Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Benzer Holländermühle: Die alte Dame wird 200
Vorpommern Usedom Benzer Holländermühle: Die alte Dame wird 200
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.04.2018
Benz

Wenn es um ihre Mühle geht, sind die Einwohner innovativ. Die erste Benzer Boygroup fand bei einem Fest hier ihren Ursprung. „Ich bin ein echter Pommer“ – das Lied ist zur Hymne geworden. Einen Nachmittag im Wiener Caféhausstil, Lese- sowie Literaturabende, Ausstellungen und sogar das 1. Benzer Holifest – man bewirft sich halt mit Mehl – gab es hier. „Die Mühle ist schon immer eng mit der Kunst verbunden“, sagt Andreas Meenke, Gründungsmitglied des Vereins Kulturmühle Benz, der 25 Jahre alt geworden ist. Und weil das Jubiläum auf den 200.

Vereinsmitglieder der Benzer Kulturmühle haben zum Geburtstag gut lachen: Sebastian Matthäus, Emma Labahn, Grit Zehrfeldt, Heike Betge und Arion Fichte (von links). Auch der Nachwuchs ist schon dabei: Flora (r.) und Clara. Quelle: Foto: Henrik Nitzsche
Über eine Million Euro haben wir investiert.Karl-Heinz Schröder, Bürgermeister Benz

Geburtstag der Mühle fällt, wurde gefeiert. Am Samstag trafen sich die „Mühlenverrückten“ – so nennt Vorsitzender Mirko Radtke sein Team – mit Einwohnern, Gästen und Vertretern der ersten Stunde.

„Wir blicken auf 25 ereignisreiche, arbeitsreiche und erfolgreiche Jahre zurück“, so Radtke, der im Festzelt nicht nur auf die Geschichte des Vereins, sondern auch auf die der Mühle zurückblickte.

Hier malte und lebte Otto Niemeyer-Holstein. 1974 kaufte er die Mühle und steckte sein Geld vom Nationalpreis in die Instandhaltung. Dass es dieses technische Wunderwerk zu der Zeit noch gab, ist Filmleuten zu verdanken, die 1968 hier die Duellszene des Fontane-Romans „Effi Briest“ drehten. Die eigens für die Filmsequenz an die Mühle montierten Flügelattrappen hielten aber nicht lange.

Auch das gehört zur Geschichte des Denkmals: Der berühmte Maler und Bauhaus-Meister Lyonel Feininger hielt 1910 die Holländerwindmühle auf dem Papier fest und schuf damit die erste bildliche Darstellung des Bauwerks, das gerade im letzten Vierteljahrhundert dank des Vereins, der Gemeinde und des Landes saniert und rekonstruiert wurde. „Über eine Million Euro haben wir in die Mühle und das Umfeld investiert“, sagt Karl-Heinz Schröder, Benzer Bürgermeister. Dafür musste er viele Klinken putzen in Schwerin, um Fördermittel zu bekommen.

1996 wurden die komplette Haube und die Windrose nach einem Sturmschaden wieder hergestellt. Die 240 Quadratmeter große Außenhaut bekam Eichenschindeln, im Dezember 2002 wurden neue, nach alten Vorlagen hergestellte Flügel angebracht. Auf dem Mühlenberg entstand ein Backhaus für die Gästebetreuung zwischen Frühling und Herbst. 2013 konnten der Feldsteinsockel der Mühle und die Treppe zum Mühlenberg erneuert werden. Zwei Mahlgänge sind inzwischen auch wieder möglich.

„Dank der vielen helfenden Hände hat die Mühle auch eine Zukunft“, so Radtke, dessen Verein sich nach der Wende auch um die Bockwindmühle in Pudagla bemühte und sie somit rettete. Mal sehen, was sich die rührigen Vereinsmitglieder in Benz zum Deutschen Mühlentag am 21. Mai einfallen lassen. Innovativ sind sie ja.

Sieben Jahnke-Müller

1818 wurde die Mühle errichtet. Am 12. April 1837 begann die Ära, die bis zur Einstellung des Mahlbetriebs im Jahre 1972 nicht unterbrochen werden sollte: mit dem Müller Wilhelm übernahm der erste der sieben Jahnke-Müller den Betrieb. 1972 verstarb der letzte Müller, Werner Jahnke. Die Witwe veräußerte das Bauwerk 1974 an Otto Niemeyer-Holstein. Der verfügte in seinem Testament, dass die Mühle als technisches Denkmal erhalten werden sollte und gab sie in die öffentliche Hand. Die Gemeinde Benz schloss mit dem Verein Kulturmühle einen Nutzungsvertrag ab.

Henrik Nitzsche

Vom „Zauberlehrling“ bis zu „John Maynard“: Schauspiel-Talente der Ahlbecker Europaschule messen sich

23.04.2018

18 Spiele, 14 Siege, drei Remis, eine Niederlage und Tabellenplatz zwei. Es läuft für den FC Rot-Weiß Wolgast in der höchsten Spielklasse des Kreisfußballverbandes Vorpommern Greifswald.

23.04.2018

Diese Gäste kommen im Sommer in die Zinnowitzer Blechbüchse

23.04.2018