Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
„Bestenfalls Note 3“

Schwerin „Bestenfalls Note 3“

Bürgerinitiative pro Kreiskrankenhaus gestern in Schwerin: Minister Glawe will Ende Januar Konzept für Kinderversorgung vorstellen

Schwerin. Viel geredet, wenig fixiert, nichts entschieden. Ohne handfeste Ergebnisse sind die Vorständler der Bürgerinitiative (BI) pro Kreiskrankenhaus Wolgast gestern Nachmittag aus der Staatskanzlei wieder nach Hause gefahren. „In einer Skala von Note 1 bis 5 war das bestenfalls eine 3“, sagte BI-Vorsitzende Anke Kieser (CDU) im Anschluss an die anderthalbstündige Unterredung. Seitens der Landesregierung nahmen Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD), Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) und Staatssekretär Patrick Dahlemann (SPD) daran teil.

Der für Vorpommern neu installierte Staatssekretär lobte zumindest den Umstand, dass man sich nunmehr endlich in einem direkten und vertrauensvollen Dialog befinde. Damit sei immerhin eine grundsätzliche Forderung der BI inzwischen erfüllt. „Ich hatte den Eindruck, die Wolgaster waren darüber froh,“ so Dahlemann. Er avisierte weitere Gespräche, unter anderem mit der Gewerkschaft.

Ende Januar/Anfang Februar will jedenfalls Harry Glawe sein bereits kürzlich in Wolgast grob umrissenes Konzept für die medizinische Notfallversorgung für Kinder am Standort Wolgast vorlegen. Und zwar konkretisiert und nach Absprache mit den Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung. Unterredungen dazu habe es bereits gegeben, weitere sollen auf vertraulicher Ebene folgen.

Offensichtlich besteht Glawes Projekt tatsächlich „nur“ darin, an die für 12 Millionen Euro ohnehin zu erweiternde Notaufnahme des Krankenhauses fünf bis zehn Kinder-Betten für die vollstationäre Betreuung anzugliedern. Besonders wichtig etwa für die Sommerzeit, wenn sich zehntausende Touristen auf der Insel aufhalten. Hinzu kommt die seit einigen Wochen an der Kölpinseer Reha-Klinik etablierte Kinder-Notfallversorgung für Mädchen und Jungen, Insulaner und Besucher.

Zu der ebenfalls von der BI geforderten Wiedereröffnung der Geburtenstation und jener für Frauenheilkunde sei hingegen nichts Konkretes gesagt worden, versicherte Lars Bergemann (BI). Bemühungen in dieser Richtung würden ohnehin „sehr, sehr schwer“ umsetzbar sein, so der Regierungschef unter Verweis darauf, dass die Planungsbeteiligten dazu eine gänzlich andere Sichtweise hätten als die führenden Köpfe der Bürgerinitiative. Walter Klingner (BI) resümierte: „Es soll offenbar eine Kompromisslösung angestrebt werden, bei der beide Seiten, Regierung und Bürgerprotestbewegung, zumindest ihr Gesicht wahren können.“

Aus dem Umstand, dass während des Treffens Sellering erklärte, dass es sich hier um eine Angelegenheit handele, die in die Zuständigkeit des Glawe-Ministeriums falle, zogen die Wolgaster Aktivisten leise Hoffnung. Sie haben ohnehin den Eindruck, dass sich die Landes-CDU in Sachen Kreiskrankenhaus deutlich flexibler zeige als die SPD von MV. Es bleibt spannend, ob die Koalition sich zumindest teilweise revidiert.

Steffen Adler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Utopien und Illusionen
Christa Wolf 2010 in Berlin.

Dokumente eines deutschen Lebens und ein kleiner Epochen- und Briefroman. Zum fünften Todestag der Schriftstellerin Christa Wolf erscheinen bisher unveröffentlichte Briefe.

mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.