Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom 69 Mannschaften beim Frühlingsmarsch
Vorpommern Usedom 69 Mannschaften beim Frühlingsmarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:36 24.04.2017
Frühlingsmarsch der Jugendfeuerwehren des Landkreises Vorpommern-Greifswald: Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Lodmannshagen/Kemnitz am Knotengestell. Quelle: Christopher Niemann
Anzeige
Anklam

Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Groß Kiesow/Sanz 1 haben den traditionellen Frühlingsmarsch des Feuerwehrnachwuchses im Landkreis Vorpommern-Greifswald gewonnen. Sie setzten sich am Sonnabend in Anklam vor den Wehren Karlshagen 2 und Medow 1 durch. Nach Angaben von Kreisjugendfeuerwehrwart Tilo Janzen waren 69 Mannschaften am Start, darunter die Anklamer Kinderfeuerwehr.

Der Feuerwehrnachwuchs des Landkreises Vorpommern-Greifswald stellte in Anklam sein Können unter Beweis.

Die mehr als 500 Teilnehmer stellten an sechs Stationen ihr Können unter Beweis. Zu den Herausforderungen gehörten unter anderem Geschicklichkeitsspiele, Schlauchrollen, Ski-Laufen und Feuerwehrknoten. Volle Konzentration war bei einem Quiz gefragt. Die Strecke durch Anklam war sechs Kilometer lang.

„Das Wetter war zwar nicht das beste, aber dafür war die Motivation bei den Kindern umso besser“, sagte Anja Flatt, Jugendwartin der Jugendfeuerwehr Lodmannshagen/Kemnitz. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Tag, die Kinder und Jugendlichen hatten ihren Spaß“, betonte Tilo Janzen.

Der Frühlingsmarsch gehört neben dem Wanderpokal der Landrätin zu den größten Veranstaltungen der Jugendfeuerwehren im Landkreis. Die Freiwilligen Feuerwehren „beziehen“ ihren Nachwuchs zum größten Teil aus ihren Jugendfeuerwehren.

Christopher Niemann

Hunderte Haftplätze unbelegt: Neues Konzept bis Herbst geplant. Soll MV Häftlinge aus Süddeutschland aufnehmen?

22.04.2017

Ab 1. Juli benötigen Prostituierte eine Anmeldebescheinigung mit Foto von einer städtischen Behörde. Doch die Kommunen in MV wissen nicht, was sie machen sollen, weil die Landesregierung noch immer keine Richtlinie vorgelegt hat.

22.04.2017

Geheiratet haben gestern Mittag Kati Viglahn und Kai Goyer, seit Februar neuer Führer der Zinnowitzer Freiwilligen Feuerwehr.

22.04.2017
Anzeige