Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bockwindmühle in Pudagla kann bald Mehl sieben

Pudagla Bockwindmühle in Pudagla kann bald Mehl sieben

Vereinsmitglied Manfred Schönrock hat ein Herz für die Mühle und baut den Beutelkasten nach

Voriger Artikel
Stiftung soll Kircheninventar verschönern
Nächster Artikel
Hilfe für Syrier in Not

Manfred Schönrock aus Freest ist seit August 2015 Mitglied des Pudaglaer Mühlenvereins. Die Mühle liegt ihm sehr am Herzen, erst kürzlich brachte er die Hauptwelle mit Rindertalg neu in Gang.

Quelle: I. Nadler

Pudagla. Diese Entscheidung fiel den Gemeindevertretern am Montagabend leicht: Der Mühlenverein hatte um Zustimmung gebeten, einen so genannten Beutelkasten anzuschaffen.

Dabei handelt es sich um eine am Ende des Mahlganges angebrachte Vorrichtung, durch die Mahlgut geführt und durch Rütteln das feine Mehl ausgeschlagen wird.

„Dieser weiteren Verbesserung unserer attraktiven Mühle haben wir leicht zustimmen können“, sagt Bürgermeister Fred Fischer, der die historische Bockwindmühle beim örtlichen Mühlenverein in guten Händen weiß. Die Zustimmung fiel umso leichter, als dass die Gemeinde als Eigentümerin lediglich Planungs- und Materialkosten aufbringen muss. „Den Hauptteil der Arbeiten erledigt Manfred Schönrock aus Freest. Seit er im August 2015 dem Verein beitrat, hat er schon etliche Handarbeiten erledigt“, lobt Fischer das neue Mitglied.

Die 1997 rekonstruierte Mühle liegt dem Freester besonders am Herzen. Eine Nachbildung steht bereits in seiner Werkstatt. „Ich rüste daran gerade zwei Jalousien- und zwei Segelflügel nach, weil ich kürzlich erfahren habe, dass das Original Jalousien hatte“, sagt Schönrock, der sich über die Zustimmung der Gemeindevertreter freut: „Da kann ich ja gleich die Planung für den Beutelkasten an die Denkmalschutzbehörde abschicken. Die Zustimmung ist wichtig, damit der Denkmalschutz gewahrt bleibt.“ Den Einbau des Kastens in die Pudaglaer Bockwindmühle bezeichnet er stolz als „sein Kind“, das er in seiner Werkstatt bereits vorproduziert habe.

Der Freester weiß, dass es sich bei einem Beutelkasten um eine ganz alte Sichtmaschine handelt. „Die erste Maschine wurde in Zwickau gebaut und 1502 erstmals urkundlich erwähnt“, sagt er.

• www.usedom-bockwindmuehle-pudagla.de

ag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prerow
Das Archivfoto zeigt das Pfarrwitwenhaus im Jahr 2012 mit dem Althäger Jens Lochmann, der die Pfarrscheune restaurierte.

Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert Restaurierung des Pfarrwitwenhauses in Prerow

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.