Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 17 ° Sprühregen

Navigation:
Bohrstelle am Gewerbegebiet möglich

Heringsdorf Bohrstelle am Gewerbegebiet möglich

Der Diskussion um eine mögliche Erdgasförderung in der Gemeinde Heringsdorf auf Usedom, bringt Bürgermeister Lars Petersen das Gewerbegebiet in Ahlbeck ins Spiel.

Voriger Artikel
Feuer vernichtet Wirtschaftsgebäude
Nächster Artikel
Betrunkene Männer wollten Schnaps entwenden

So könnte ein geplanter Betriebsplatz für Erdgasverarbeitung auf Usedom aussehen.

Quelle: ENGIE

Heringsdorf. In der Debatte um Erdgas-Förderpläne des Energiekonzerns Engie bringt Bürgermeister Lars Petersen einen neuen Standort ins Gespräch: Statt des alten Klärwerks in Bansin seien auch Flächen am Ahlbecker Gewerbegebiet gut. Zu verhindern ist die Ausbeutung des Gasvorkommens aus seiner Sicht jedoch nicht.

Von Hannes Ewert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Essen

Die Neuausrichtung des Energiekonzerns RWE nimmt Fahrt auf: Schon an diesem Donnerstag könnte der Aufsichtsrat personelle Entscheidungen treffen. Kommunale Aktionäre sind indes schlecht gestimmt - die Dividendenstreichung bringt viele Kämmerer in die Bredouille.

mehr
Mehr aus Usedom
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.