Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
„Brauchen eine weitere Fahrspur“

Krummin/Zinnowitz „Brauchen eine weitere Fahrspur“

Gemeinde Krummin macht sich für Insel-Infrastruktur rund um Zinnowitz stark

Krummin/Zinnowitz. Verkehrstechnisch ist für Krummins Bürgermeisterin Jeannette von Busse (CDU) die Insel Rügen das große Vorbild. Eine große Brücke und zwei- bis dreispurige Straßen, die den Hauptverkehr in den Sommermonaten in die Urlaubsorte bringen. Eine ähnliche Variante wünscht sich die Kommunalpolitikerin für die Insel Usedom. Die Gemeinde Krummin regt die Idee an, dass die Gemeinde Zinnowitz ihren Flächennutzungsplan entlang der B 111 ändern soll, damit der Verkehr in Zukunft besser rollt.

„Nun soll die Ortsumfahrung Wolgast und die zweite Brücke nach Usedom kommen, aber damit ist das Verkehrsproblem auf der Insel Usedom noch lange nicht gelöst“, sagt von Busse. Der Stau würde nur verlagert werden, da die Infrastruktur für solche Automassen nicht ausgelegt ist. „Bislang ist auf der sogenannten Zirkuswiese an der B 111 eine weitere touristische Attraktion geplant. Diesen Platz könnte man allerdings für eine zusätzliche Spur neben der B 111 freihalten. Zum Beispiel für Busse, die im Sommer die Urlauber bringen“, erklärt sie.

Ihre Zukunftversion für die Insel Usedom ähnelt der von Rügen. „Es wird doch möglich sein, dass sich auf einer dreispurigen Straßen die Spuren je nach Fahrtrichtung so anpassen, wie der Verkehr läuft“, erklärt sie.

Eine Idee wäre ein Park-and-Ride-System. „Die Tagesbesucher würden ihre Autos außerhalb abstellen und über die Busspuren können die Tagestouristen zu den jeweiligen Zielen fahren“, erklärt sie. Mit „Karls“-Erlebnisdorf in Koserow erhielt die Insel Usedom am vergangenen Wochenende eine weitere touristische Attraktion. „Man kann nicht davon ausgehen, dass nur Usedom-Urlauber dahin fahren, sondern auch Tagesgäste von außerhalb. Im Sommer gehe ich davon aus, dass es an der Stelle sehr voll auf der Straße wird“, sagt sie.

An der B 111 sieht Jeannette von Busse noch Potential, dass sich etwas entwickeln kann. „In Zempin und Koserow wird es schon wieder enger mit der Bebauung, aber bis Zinnowitz wäre in jedem Fall eine dreispurige Straße ab Wolgast möglich.“ In einem ist sie sich sicher: Auf der Bundesstraße muss etwas passieren, damit die gefürchteten Staus in den Sommermonaten ein Ende auf der Hauptverkehrsstraße haben.

„Eigentlich haben wir keinen Einfluss darauf, was in der Gemeinde Zinnowitz passiert, jedoch wurden wir um Stellungnahme gebeten und machen mit der Idee den ersten Vorstoß. Diese können sie bei der Flächennutzungsplanung berücksichtigen“, betont sie.

„Nicht nur die Urlauber sollen von der zusätzlichen Spur profitieren, auch die Einheimischen. Spätestens, wenn der Kellner im Stau steht und die Restaurantgäste hungern müssen, weiß man, wie dringend die Infrastruktur auf Usedom verändert werden muss“, sagt von Busse.

Von Hannes Ewert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bochum

Jeder hat ein Recht auf Mobilität. Damit das auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen wahrnehmen können, bieten Autohersteller und Umrüster zahlreiche Speziallösungen für Behinderte an. Aber die Kosten sind hoch und die Hürden auch.

mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.