Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Broschüre für hiesige Pilger wird vorbereitet
Vorpommern Usedom Broschüre für hiesige Pilger wird vorbereitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.02.2016
Pilgern liegt im Trend: Es ist Ausdruck einer Suche nach Orientierung und Lebenssinn. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Die Nordkirche will Pilgern, die auf dem Jakobsweg zwischen Swinemünde und Greifswald unterwegs sind, Informationsmaterial über lohnenswerte Anlaufpunkte im Umfeld der Route an die Hand geben. Gedacht ist 2016/17 innerhalb des Projektes „Spiritueller Sommer in Pommern“ an die Erarbeitung einer finanziell geförderten Broschüre, in der den Pilgern und -gruppen entsprechende Offerten unterbreitet werden.

Ulrich Schmidt, Beauftragter der Nordkirche für „Kirche und Tourismus“, hat sich mit der Bitte um Unterstützung an Birgit Berge gewandt, Vorsitzende des Fördervereins zur Erhaltung der St.

Nikolai- Kirche zu Bauer unweit von Lassan. Wie sie mitteilt, liegt für den Lassaner Winkel mit dem alljährlichen Info-Material des Netzwerkes „Kräuter, Kunst und Himmelsaugen“ aussagekräftiges Material vor, das Eingang in die Broschüre finden könnte. „Hingegen ist mir die Wegstrecke Swinemünde-Kamminke-Garz- Zirchow-Dargen-Gummlin-Stolpe-

Usedom-Westklüne-Karnin-Zecherin wenig geläufig. Ebenso die Strecke von Lühmannsdorf-Wrangelsburg-Hanshagen-Kemnitz-Eldena nach Greifswald“, berichtet Birgit Berge. Daher sei sie auf Hinweise auf mögliche Angebote entlang dieser Abschnitte des Jakobsweges angewiesen.

Am 1. März ist hierzu um 18 Uhr im Pfarrhaus in Lassan ein Runder Tisch anberaumt, zu dem Interessierte und Anbieter herzlich einladen sind. Es geht zum Beispiel darum, wo Pilger übernachten können, wo es einen kleinen netten Laden, ein Café, einen Strand, Fahrrad oder Bootsverleih gibt oder wo Orte für eine Pause und innere Ruhe vorhanden sind.

Info: ☎ 038374/82244

• www.jakobsweg-norddeutschland.de



Tom Schröter

Karl-Heinz Schröder, der CDU-Regionalvorsitzende Insel Usedom/Wolgast, hat die politische Haltung der SPD gegenüber der Wolgaster Peene-Werft scharf kritisiert.

27.02.2016

Morgen beginnt mit der Eröffnung einer Ausstellung in Griebenow ein Jahr der Feiern

27.02.2016

Vier Rentner aus Hollendorf und Groß Ernsthof engagieren sich seit Jahren ehrenamtlich in der Fritz-Reuter-Grundschule / Gemeinsame Erfolge machen Mut

27.02.2016
Anzeige