Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Bücherstube lässt Leseratten strahlen
Vorpommern Usedom Bücherstube lässt Leseratten strahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 24.03.2014

Wenn sie in der zurückliegenden ersten Saison wirklich einmal keine Zeit für die „Sprechstunden“ im Lieper Pfarrhaus hatte, ist Alfred Reuter aus Grüssow eingesprungen. Vor allem Bücher aus der DDR-Zeit seien gefragt, sagt der nach der Wende Zugezogene und meint damit besonders die wunderschönen russischen Märchen. Manche würden beim Stöbern in den blitzsauberen Bücherreihen finden, wonach sie schon ewig gesucht hätten, erzählt Reuter. Die Einnahmen kommen allesamt der Sanierung der alten Dorfkirche in Liepe zugute. Besonders dringend sind die Restaurierungsarbeiten am hölzernen Vorbau. Er soll zu diesem Zweck demnächst von kräftigen freiwilligen Helfern abgetragen werden, wobei jedes Teil nummeriert werden muss. Weil das Geld aber noch längst nicht reicht, haben die „Winkelschen“ schon wieder neue Ideen. Renate Schulze hat ihre Bücherstube wegen der nahenden Kälte zwar erst einmal zugemacht, aber über die angegebene Telefonnummer ist auch weiterhin eine schnelle Kontaktaufnahme ermöglicht.

Und Alfred Reuter hat vor seiner Ferienpension einen langen Tisch aufgestellt, auf dem sich die schönsten Zierkürbisse aus seinem Garten ein Stelldichein geben. 45 Mark hatte er bereits nach zwei Tagen eingenommen, erzählt er stolz. Wer ihn besucht, sollte sich unbedingt auch den farbenfrohen Zierkohl anschauen!

Und noch etwas hat die ungewöhnliche Bücherstubeninitiative bewirkt: Etwa 30 Einwohner und Gäste hatten sich am vergangenen Freitag in den nunmehr renovierten Pfarrhausräumen zu einer Lesung zusammengefunden, die Prof. Stephan Tanneberger mit seinem Buch „Es wird einen wunderschönen Frühling geben“ gestaltet hat. Weil der schreibende Mediziner seit mehr als zwei Jahrzehnten fast seine gesamte freie Zeit im Lieper Winkel verbringt, war die Veranstaltung auch entsprechend freundlich mit der Zeile „In unserer Mitte“ überschrieben. Man war sich hinterher einig, dass man sich nun öfter zu solchen oder ähnlichen Abenden in Liepe treffen will.



I. N

Während unlängst die ganze Stadt Lassan auf den Beinen war, um dem freudigen Ereignis einer Glockenweihe beizuwohnen, gibt es in Wolgast Mitmenschen, die Glockengeläut als ihre Ruhe störenden Lärm empfinden.

24.03.2014

Ende September schloss das Klinikum Karlsburg einen Kooperationsvertrag mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin. Die Zusammenarbeit der renommierten Häuser wird damit forciert, wie Klinikchef Prof. Dr. Wolfgang Motz erläuterte.

24.03.2014

Knapp 70 000 Besucher strömten in diesem Jahr in die Phänomenta. Von November bis Februar ist Winterpause. In dieser Zeit soll die Ausstellung weiter aufgepeppt werden.

24.03.2014
Anzeige