Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Bürgermeister vs. Funklöcher
Vorpommern Usedom Bürgermeister vs. Funklöcher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.07.2018
Auch im Urlaub möchten viele Menschen erreichbar sein. In den Sommermonaten bricht in Folge dessen das Handynetz zusammen. Quelle: Foto: Dpa
Zinnowitz

Gespräche brechen ruckartig ab, Telefonverbindungen kommen gar nicht erst zustande und an den schnellen Transport von Daten ist gar nicht zu denken: Wer in den Sommermonaten sein Mobiltelefon auf Usedom benutzt, schiebt schnell Frust. In Zeiten, in denen tausende Urlauber und Tagesgäste an den Stränden via Whats-App und Co. Urlaubsgrüße in die Heimat verschicken, kommen die Handynetze schnell an ihre Grenzen. Das merken sowohl Insulaner, als auch Gäste.

Handynetze brechen auf Usedom unter der Last vieler Nutzer oft zusammen

Wenn es nach dem Willen politischer Vertreter geht, soll Usedom wieder an die Datenautobahn angeschlossen werden. Der Bürgermeister Lars Petersen (CDU) aus der Gemeinde Heringsdorf und sein Amtskollege Peter Usemann (UWG) aus Zinnowitz gehen jetzt in die Offensive und wollen sich für ein besseres Handynetz stark machen. In einem Brief an den Netzbetreiber „Vodafone“ machen sie ihrem Ärger Luft.

„Wir gehen davon aus, das Ihr Netz nicht ausreichend für den immensen Anstieg der Nutzer ausgelegt ist. Ob dies auch dazu führen kann, dass im Notfall keine Notrufe abgesetzt werden können, wissen wir nicht, wäre aber eine Katastrophe und könnte zu immensen Schäden führen“, schreiben die beiden in einem offenen Brief an den Netzbetreiber. „Sicherlich möchte das niemand verantworten und sollte die unzureichende Versorgung Ihrer zahlenden Kunden Menschenleben kosten“, heißt es in dem Brief, welches der OZ vorliegt.

Die beiden Bürgermeister wenden sich mit der dringenden Bitte an Vodafone, sich schnellstmöglich mit den Kommunalpolitikern zu gemeinsamen Gesprächen zu treffen, um eine Lösung zu finden. „Bei Großveranstaltungen anderenorts ist es wohl üblich, vorübergehend mobile Antennenanlagen aufzustellen. Wäre solch eine Variante nicht über die Sommermonate auf der Insel denkbar“, fragen sich die beiden.

Nicht nur das Handynetz ist stellenweise überlastet. OZ-Leser berichten, dass auch das Streaming von Filmen in den Sommermonaten zur Herausforderung wird. Immer wieder werden die Filme unterbrochen, weil die Verbindung neu geladen werden muss.

Auch die fehlende Netzabdeckung beklagen Usemann und Petersen. „Funklöcher reihen sich entlang der Bundesstraße aneinander, auch hier würden wir gerne den Dialog mit Ihnen suchen“, sagen sie. Eine spezielle Gemeinde sprechen die Bürgermeister gar nicht an. „Dieses Problem betrifft eigentlich alle Gemeinden der Insel Usedom“, heißt es.

In Zinnowitz gibt es seit Längerem Netzprobleme mit dem Betreiber O2. Auf Nachfrage heißt es, dass es zu technischen Problemen an der Basisstation gekommen ist. In Heringsdorf sind die Fehler nach Angaben des Unternehmens allerdings gering.

Hannes Ewert

Drei Helfer nach Brand vor Wolgast verletzt / 89 Kameraden im Einsatz

31.07.2018
Usedom Mellenthin/Zinnowitz - Grimms Märchen neu erzählt

Das Berliner Parktheater Edelbruch unterhält auf Usedom mit kurzweiligen Vorstellungen

31.07.2018

Pier 14 unterstützt mit außergewöhnlichem Fischessen junge Eis- und Rollsportler

31.07.2018