Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Bus statt Bahn zwischen Trassenheide und Wolgast
Vorpommern Usedom Bus statt Bahn zwischen Trassenheide und Wolgast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.03.2017
Mölschow

Weil sie alt und verschlissen sind, müssen die Betonbahnschwellen auf einer Strecke von rund zwei Kilometern zwischen den Haltepunkten Mahlzow und Mölschow ausgewechselt werden. Dafür hat die Usedomer Bäderbahn (UBB) für diese Woche und bis einschließlich 2. April einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Bussen pendeln zwischen Trassenheide und Wolgast. Ab Montag, dem 3. April, soll auf dem beschriebenen Abschnitt der reguläre Bahnbetrieb jedoch bereits wieder aufgenommen werden. Das bestätigte gestern auf Nachfrage Fred Burchardt, Leiter Infrastruktur bei der UBB. Er stellte außerdem in Aussicht, dass zu einem späteren Zeitpunkt, der heute jedoch noch nicht zu nennen sei, der sich anschließende Abschnitt zwischen Mölschow und Trassenheide ebenfalls neue Betonschwellen erhält.

Das wichtigste Vorhaben der Inselbahn in diesem Jahr bleibt jedoch der Ausbau des Kreuzungsbahnhofes Schmollensee. Hier wurden bereits reichlich Bäume gefällt, um Baufreiheit für die Errichtung von zwei neuen Gleisen sowie Bahnsteigen zu errhalten. Momentan laufen für das insgesamt fünf Millionen Euro teure Gesamtvorhaben die Ausschreibungen. Der Zuschlag soll Ende April erteilt werden. Noch in diesem Kalenderjahr werde das Projekt abgeschlossen. Es umfasst unter anderem den Wechsel zwischen Gleisen und dem Park&Ride-Platz. Ferner werde der Bahnübergang in nördliche Richtung (zur B 111) verschoben. Zum Ende des Vorhabens hin werde der Neubau ins Streckennetz eingebunden, was nach der Sommersaison zu einem voraussichtlich einwöchigen Schienenersatzverkehr zwingen werde.

St. Adler

Mehr zum Thema

Wegen automatischer Abstimmungen schaltete der Verband sie ab

24.03.2017

Leser diskutieren weiter über den Namenspatron der Universität

25.03.2017

Die evangelische Kirche mischt sich in Diskussionen um industrielle Tierhaltung ein. OZ befragte dazu Ulrich Ketelhodt von der Nordkirche in Kiel.

27.03.2017

Zahnarztgeschichten gibt es ... die machen Mut für den nächsten Besuch

29.03.2017

Deutsche und Polen befürchten Nachteile für Region Pomerania

29.03.2017

Das Pommerntreffen von MV steigt am 1. April in Anklam

29.03.2017
Anzeige