Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom CDU-Politiker soll Stieftochter missbraucht haben
Vorpommern Usedom CDU-Politiker soll Stieftochter missbraucht haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 25.03.2014
CDU-Politiker Marco S. sieht sich schweren Vorwürfen ausgesetzt. Quelle: Archiv
Anklam

Gegen Marco S., ein ehemaliges Mitglied des Kreistages Vorpommern-Greifswald und Anklamer Stadtvertreter, laufen derzeit Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs. Das hat die Staatsanwaltschaft in Stralsund am Dienstag bestätigt. Der Vorwurf: S. soll sich in der Vergangenheit an seiner heute 18-jährigen Stieftochter vergangen haben.

Nach Einleiten der Ermittlungen zog der 33-Jährige seine Kandidaturen für den Kreistag und die Anklamer Stadtvertretung bei der Ende Mai anstehenden Kommunalwahl zurück und legte seine politischen Ämter nieder. Seit dem 14. März ist der Beschuldigte auch von seinem Dienst in der Kriminalpolizei Anklam freigestellt, bestätigte ein Sprecher des dortigen Polizeipräsidiums.

Sandro Martens, CDU-Kreisgeschäftsführer, bezeichnete S. als „Hoffnungsträger“ für die Partei. Die Partei wolle nun die Ermittlungen abwarten. Kreisvorsitzender Egbert Liskow bedauerte den Rückzug: „Er ist immer sehr engagiert und aktiv gewesen. Ich hoffe, dass an den Vorwürfen nichts dran ist.“



OZ

Neue Angebote sollen eine Qualitätsoffensive einleiten. Anlage lockt künftig mit Steakhouse, internationalem Design und vielfältigen Kulturveranstaltungen.

25.03.2014

Nachdem die Künstler auf der Freilichtbühne im Trockenen agieren, werden nun auch die Gäste geschützt.

25.03.2014

Auch die weibliche E-Jugend kann mit ihrem Spiel in Greifswald überzeugen.

25.03.2014