Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Caravanplatz bleibt umstritten
Vorpommern Usedom Caravanplatz bleibt umstritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 29.11.2017
Zinnowitz

Zu den Plänen der Kaufhaus Martin Stolz GmbH, die im Ostseebad einen großen Caravanstellplatz mit Erlebnisdorf, Handwerkermarkt und Parkplätzen errichten will, hat sich in der jüngsten Gemeindevertretersitzung Bürgermeister Peter Usemann (UWG) kritisch geäußert. „Was in der OZ zum Projekt veröffentlicht wurde, ist der Wille des Investors. In dieser Größe wollen wir das aber nicht“, sagte Usemann. Der Investor rechnet mit 150 bis 200 Standplätzen für Wohnmobile. Bebaut werden soll das Gelände der ehemaligen Gärtnerei und der so genannten „Zirkus-Wiese“ an der B 111 gegenüber der Kreuzung Möskenweg. Usemann kündigte weitere Treffen mit dem Investor an. Weil es noch Gesprächsbedarf gibt, wurde in der jüngsten Sitzung der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan von der Tagesordnung genommen.

Peter Usemann

In Zinnowitz regt sich inzwischen Widerstand gegen das Projekt. Die Pläne zur Bebauung der Wiesen werden abgelehnt. Eine Unterschriftensammlung gegen das Vorhaben wurde initiiert.

hni

Mehr zum Thema

Mit der Umrüstung auf LED-Leuchten sollen Energiekosten eingespart werden

24.11.2017

Staatsanwaltschaft und Gerichte werben bei Stralsunder und Greifswalder Schülern für ihre Berufe

24.11.2017

Rostocker Weihnachtsmarkt eröffnet / Traditionsveranstaltung findet bis 22. Dezember statt

28.11.2017

Weihnachtsmarkt vom 8. bis zum 23. Dezember

29.11.2017
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Einhörner sind überall

Sie stehen für das Gute, sind edle Fabeltiere und eine Mischung aus Pferden und Ziegen. Die Rede ist von Einhörnern. Es gibt sie in allen Größen und Formen.

29.11.2017

Auf dem städtischen Friedhof in Swinemünde ist eine Gedenktafel zur Erinnerung an die Opfer des Flugzeugabsturzes bei Smolensk in Russland im Jahr 2010 enthüllt worden.

29.11.2017
Anzeige