Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Delbrückstraße kann endlich saniert werden
Vorpommern Usedom Delbrückstraße kann endlich saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.08.2016

Heringsdorf/Kamminke Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) überreichte am Samstagvormittag im Rahmen des 10. Usedomer Gesundheitstages zwei Fördermittelbescheide des Landes. Zum einen wurde Kamminkes Bürgermeister Uwe Hartmann mit einer Förderzusage in Höhe von 133000 Euro bedacht, die für die Baugrunduntersuchungen am Hafen vorgesehen sind. Das Land übernimmt hier 90 Prozent der Kosten wie auch in Heringsdorf.

Dort können mit den Fördermitteln von 3,6 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ die Delbrückstraße und einige Nebenstraßen erneuert werden.

Insgesamt werden rund 2,4 Kilometer Straßen in Heringsdorf und Ahlbeck neu gestaltet. In Heringsdorf sind dies, neben der Delbrück-, die Puschkinstraße, der Neue Weg und der Eichenweg; in Ahlbeck die Goethestraße zwischen Saar- und Grenzstraße sowie die Grenzstraße selbst.

„Wir wollen 2017 beginnen und in mehreren kleinen Bauabschnitten bauen“, erklärt Heringsdorfs Bauamtsleiter Andreas Hartwig. Bürgermeister Lars Petersen freut sich: „Dafür haben wir vier Jahre gekämpft. Die Delbrückstraße ist die wichtigste touristische Straße, die im schlechtesten Zustand ist.“ Nun muss zunächst der Planer die Ausschreibungen vorbereiten. Aufgrund der touristischen Bedeutung der Delbrückstraße soll dort in der Saison von Anfang Juni bis Ende August nicht gebaut werden.

Die zu sanierenden Straßen sollen künftig an das Erscheinungsbild der Goethestraße in Ahlbeck angepasst und mit Asphalt und Betonpflaster auf Breiten zwischen viereinhalb und fünfeinhalb Meter gebaut werden. Gleichzeitig werden die Entwässerung und die Beleuchtung neu gestaltet. Die Gesamtinvestitionen für den Ausbau und die Erweiterung der Delbrückstraße inklusive aller Nebenstraßen betragen knapp 4,1 Millionen Euro.

Dietmar Pühler

Zweitbestes Saisonergebnis erreicht / Intendant spielt weiter mit bei „Vineta“

29.08.2016

Bei einer Familienführung auf dem Baumwipfelpfad in Prora auf Rügen geht es um physikalische Phänomene in der Natur / Gezeigt werden viele Experimente

29.08.2016

Am 7. September kommt Lilo Wanders, Deutschlands bekanntester Travestiekünstler, nach Wolgast. „Ich habe zwei große Hobbies, und das zweite ist Lesen“, so das Lebensmotto des Gastes.

29.08.2016
Anzeige