Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Der Umwelt zuliebe
Vorpommern Usedom Der Umwelt zuliebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.07.2016

Viele Autofahrer nutzen ihr Fahrzeug im ländlichen Raum, um zur Arbeit zu kommen. In den meisten Fällen beträgt der Hin- und Rückweg nicht mehr als 150 Kilometer. Und wenn man abends wieder nach Hause kommt, geht das Auto an die Steckdose. Alles eine Sache der Planung. Länder wie Norwegen machen es vor, dass die Versorgung im ländlichen Raum klappt, wenn die Ladestationen vorhanden sind. Und in der Region wurden in den vergangenen Wochen und Monaten zahlreiche Ladestationen in Betrieb genommen. Ein Zeichen für die Region, dass es voran geht. Man muss es nur noch nutzen. Dann bleibt auch der Gang zur Tankstelle erspart. Auch das Öl muss nicht gewechselt werden.

OZ

Mehr zum Thema

OZ-Interviews zur Landtagswahl: FDP-Spitzenkandidatin Cécile Bonnet-Weidhofer (FDP) setzt sich für Bürokratie-Abbau
und Chancengleichheit ein.

21.07.2016

Damit hatte kaum jemand gerechnet: Kampfjets über Istanbul, Bombenangriffe aufs Parlament, Panzer auf der Bosporus-Brücke. Die Türkei wird von einem Putschversuch gegen Präsident Erdogan erschüttert.

23.07.2016

Der Greifswalder Polizist Nikolaus Kramer, 39, will für die AfD in den Landtag ziehen. Was wollt ihr von ihm wissen, hatte die OZ auf Facebook gefragt – und es hagelte Reaktionen. Fragen und Antworten hier zum Nachlesen.

20.07.2016

Die Regierung will bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straße bringen. Ende 2015 waren es erst 25 500. Selbst mit 4000 Euro Förderung für die Anschaffung dürfte das Ziel verfehlt werden.

21.07.2016

Viele Autofahrer nutzen ihr Fahrzeug im ländlichen Raum, um zur Arbeit zu kommen. In den meisten Fällen beträgt der Hin- und Rückweg nicht mehr als 150 Kilometer.

21.07.2016

Kurdirektor begründet neuen Abschnitt mit der Zunahme von Gästen mit Vierbeinern

21.07.2016
Anzeige