Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Lassaner Bäcker wird 60
Vorpommern Usedom Lassaner Bäcker wird 60
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 18.01.2019
Alle, die im Januar abnehmen wollen, aber Heißhunger auf Zucker haben, sollten hier wohl nicht so genau hinschauen: Heiko Schulz zeigt uns hier eine schöne Buttercremetorte. Quelle: Stefan Brümmer
Lassan

Die Bäckerei & Konditorei e.G. Lassan begeht in diesem Jahr ein Jubiläum. Seit 60 Jahren produziert der Betrieb am Peenestrom Brot, Brötchen, Backwaren aller Art und nicht zuletzt ausgezeichnete Torten. Somit gehört die Lassaner Bäckerei zu den wenigen Bäckereibetrieben, die sich über einen langen Zeitraum auch nach der Wende am Markt behaupten konnten.

Der Geschäftsführer und gleichzeitig Vorsitzender der Genossenschaft heißt Heiko Schulz. Er ist 44 Jahre alt, Familienvater und verantwortlich für immerhin 32 Mitarbeiter. „Wir sind der größte Arbeitgeber hier in Lassan und wollen es auch bleiben“, sagt der aufgeschlossene Lassaner, aber es sei ein hartes Brot.

Bäcker- und Konditormeister Heiko Schulz hat den Posten von Lothar Schulz übernommen. Das ist sein Vater, der den damaligen Genossenschaftsbetrieb ab Mitte der 1970er Jahre bis 2012 geführt hat. Auch Lothar Schulz begann 1963 schon als Lehrling seine Tätigkeit im Lassaner Betrieb.

Umsatzstärkste Jahre von 1980 bis 1987

Gegründet wurde die Produktionsgenossenschaft des Handwerks (PGH) „Gute Qualität“ Lassan im Herbst 1959. Erster Vorsitzender war seinerzeit Rudolf Giese. Produziert wurde damals noch in der Lassaner Wendenstraße, in der ehemaligen HO-Bäckerei. „Da wurde es immer enger“, erinnert sich Heiko Schulz. Die Bewilligung für den Neubau einer Bäckerei wurde durch die staatlichen Behörden aber erst 1988 erteilt. Allerdings waren zu diesem Zeitpunkt die umsatzintensivsten Jahre bereits vorbei. Die waren nämlich von 1980 bis 1987, übrigens auch mit einer Außenstelle in der Stadt Usedom. Beliefert wurden in diesen Jahren verschiedene Landverkaufsstellen, Konsumverkaufsstellen auf der Insel Usedom und zwei große HO-Verkaufsstellen in Wolgast.

Die Planung, Finanzierung und Errichtung der neuen, jetzigen Bäckerei in der Gartenstraße wurde erst 1991 realisiert. Da hatte sich der Betrieb mit damals 54 Mitarbeitern bereits auf marktwirtschaftliche Verhältnisse umstellen müssen und den Betriebsteil in Usedom abgestoßen. Im August 1992 wurde die Produktion im neuen Betriebsgebäude aufgenommen.

Eine erste, ernsthafte Stagnation in der Entwicklung des Betriebes und Umsatzrückgang verzeichnete die Genossenschaft Mitte der 90er Jahre durch die Eröffnung von Großmärkten. Den steigenden Preisdruck bekommen Lothar und später Heiko Schulz dann immer stärker zu spüren. Und zwar nicht nur durch Preiserhöhungen bei Rohmaterialien und Energie, sondern vielmehr ab Anfang des Jahres 2000 durch industrielle Großproduzenten. Damals waren noch 48 Mitarbeiter im Betrieb beschäftigt.

„Ab Ostern geht es wieder aufwärts“

Die heutigen 32 Mitarbeiter versuchen den guten Namen ihres Unternehmens durch Qualitätsprodukte aufrecht zu erhalten. „Aber es ist ein harter Kampf“, weiß Heiko Schulz. „Von der Politik können wir leider keine Unterstützung erwarten. Alle meine Initiativen liefen ins Leere.“

Jetzt bemühen sich die Kollegen, über die Durststrecke der Monate Januar und Februar zu kommen. „Ab Ostern geht es erfahrungsgemäß wieder aufwärts“, sagt Schulz.

Der Mann setzt auf Tradition. Das Mischbrot werde nach wie vor gut verkauft und auch das Vollkornbrot habe viele Abnehmer. In den letzten Jahren überregional bekannt geworden sind Torten und Konditoreiprodukte zu speziellen Themen wie Hochzeiten, Geburten und Geburtstage sowie Jubiläen verschiedenster Art. Geradezu legendär sei der gedeckte Apfelkuchen der Lassaner Bäckerei. „Ich glaube, den gibt’s in dieser Rezeptur schon seit 1959“, sagt der Chef.

Stefan Brümmer

David Hedtke ist seit dem 14. Januar auf der Flucht vor der Polizei. Der Stiefvater von Loenie (6) aus Torgelow wird per Haftbefehl gesucht. Jetzt hat die Polizei mehrere Häuser durchsucht.

18.01.2019

Die Polizei hat zwei Fahndungsfotos von David H. veröffentlicht. Der Stiefvater der sechsjährigen Leonie aus Torgelow wird verdächtigt, für den Tod des kleinen Mädchens verantwortlich zu sehen. Außerdem hat die Polizei mehrere Häuser in verschiedenen Orten durchsucht, darunter auch Wolgast.

21.01.2019

Das für Mai geplante Pleinair „Sieben malen am Meer“ wurde gestrichen. Heringsdorfs Kurdirektor Thomas Heilmann begründet das mit dem neuen Tourismuskonzept. Das Event soll anders gestaltet werden.

18.01.2019