Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Die Marseillaise auf Französisch klappt noch
Vorpommern Usedom Die Marseillaise auf Französisch klappt noch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.05.2016

Großer Bahnhof für die Abiturienten des Jahrgangs 1966 in der neuen Heringsdorfer Grundschule. Am Sonnabend begrüßten Schuldirektor Hans Jürgen Räsch und die das Goldene Abitur seit Jahren begleitende Lehrerin Peggy Wenisch die Gäste. Die Schülerinnen der elften Klasse, Julia und Monique – Mitglieder der Schülerzeitungsredaktion – hatten die Veranstaltung mit vorbereitet und Mappen mit historischen Dokumenten gestaltet.

Von den einst 18 Schülern war genau die Hälfte gekommen. Nach einer Stippvisite im einstigen Klassenraum besichtigten die „Ehemaligen“ das liebevoll restaurierte Schulgebäude, danach ging’s per Minibus durch die Kaiserbäder.

Natürlich kannten die meisten Ex-Schüler des Abschlussjahrganges 1966 ihre Schule kaum wieder. Besondere Freude herrschte darüber, dass ihr letzter Klassenlehrer, Manfred Vogt, der seinerzeit Deutsch und Französisch lehrte, dabei war. „Die Schüler seinerzeit waren recht diszipliniert, es war eine angenehme Lehrertätigkeit“, resümierte er. In seiner Erinnerung geblieben ist eine achttägige Fahrt nach Berlin, verbunden mit Theater- und Museumsbesuchen. Nachdem noch einige Sätze auf Französich die Runde machten, erklang die „Marseillaise“, im Original gesunken. Klar gab es auch Spickzettel, das gehörte wohl immer dazu. „Sonnabendunterricht gab es seinerzeit auch noch, die letzte Stunde war zumeist Staatsbürgerkunde. Wenn aber um 13 Uhr, wie damals üblich, die Sirene im Ort ertönte, war Feierabend, wurden im Sturm die Klassenräume verlassen“, erzählte Peter Schewe. Einmal war bei einer Fahrt zum Wintersport eine kleine Gruppe in einem zwielichtigen Hotelrestaurant gelandet und entsprechend alkoholisiert zurückgekehrt. Am nächsten Tag wollte man diese Schüler heimschicken, Lehrer Vogt legte aber sein Veto ein, und dann fuhren alle doch noch zum Wintersport.

Heidi Naethbohm erinnerte sich an den tollen Schulchor, andere daran, wie begehrt die nur fünf Jungs der Klasse beim Tanzen waren. Mit einem von Ingrid Baudis hergestellten Anstecker ging es nach fröhlichen Stunden heimwärts, Erinnerungen an eine schöne Schulzeit werden bleiben.

Gert Nitzsche

Besonders nach Stürmen müssen Rettungskräfte den Umgang mit der Kettensäge beherrschen

23.05.2016

Der Däne Per Brink Abrahamsen gehörte zu den Akteuren der 2. Papiertheatertage/ Gäste kamen von weither nach Wolgast, um das hierzulande seltene Fest mitzuerleben

23.05.2016

Sonne, Eis und Niederländer

23.05.2016
Anzeige