Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Dorf wird drei Tage Pferdesportzentrum
Vorpommern Usedom Dorf wird drei Tage Pferdesportzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 30.05.2016
Ich bin gut vernetzt und kann gut Men- schen zusam- menbringen.“Till Demtroeder, Chef-Organisator

Till Demtroeder hat ein Gespür für spektakuläre Unterhaltung. Als er im Februar Dutzende Schlittenlenker mit ihren Huskygespannen bei der „Baltic Lights“ am Kaiserbäder-Strand in die Spur schickte, verfolgten – obwohl gar kein Schnee lag – Zehntausende das nördlichste Schlittenhunderennen Deutschlands. Im Januar 2017 plant der Schauspieler im Oman den „Oman Cross Orient“, das weltweit erste mit Prominenten besetzte Kamelrennen. Zuvor soll jedoch vom 9. bis 11. September 2016 das zweite „Usedom Cross Country“ über den Parcours im Inselsüden gehen.

Usedom Cross Country im September soll wieder Publikumsmagnet sein / Am Sonnabend war „Offenes Training“ in Stolpe

Am Sonnabend lud der Reitsport-Fan Demtroeder Gleichgesinnte nach Stolpe auf Usedom ein, um die Strecke für die im September geplante Schleppjagd abzulaufen. Vor der beeindruckenden Stolper Schlosskulisse versammelten sich gegen Mittag gut 30 Reiter mit ihren Pferden.

Dr. Eve Nau (34) aus Zinnowitz mischte sich mit ihrem Friesen-Wallach Akai unter die Reiterschar. „Beim ersten ,Usedom Cross Country’ im vorigen Jahr hab’ ich nur zugeguckt. Und das hat mich inspiriert, in diesem Jahr selbst dabei zu sein“, erklärte die Tierärztin. Der Pudaglaer Olaf Arndt (39) machte unterdessen seine Knabstrupper-Stute Aida mit der Route vertraut, die durch die nahe Wolfsschlucht und zum Stolper Friedhofsberg führte. „Ich kenne Till Demtroeder schon länger, habe ihn vor Jahren bei einem unserer Reitlager am Krebssee kennengelernt und bin auch schon im letzten Jahr mitgeritten“, erzählte der Insulaner. Ein Neuzugang ist die 13-jährige Emely Krause. Die Karlshagenerin kam mit ihrem Island Shetty Welsh Mix nach Stolpe. „Mein Pony ist zwar 23 Jahre alt, aber fit wie ein Turnschuh“, meinte die junge Reiterin, die sogleich einige Kunststücke zeigte.

Dafür, dass Emely die Stute vor dem Gang zum Pferdeschlächter bewahrte, ist ihr das auffallend flinke Tier offensichtlich dankbar. Organisator Demtroeder freut sich über die Teilnahme junger Pferdesportler ganz besonders. „Wir wollen mit der Aktion ja gerade junge Leute fürs Reiten und speziell für die Jagdreiterei begeistern“, erklärt er. Den Probeausritt am Sonnabend führten Reiter und 21 Hunde der Mecklenburger Meute aus Dalwitz nahe Gnoien unter Leitung von Master Gabriel Rodenberg an. Die 21 erwartungsvollen Irish Foxhounds bildeten eine quirlige Vorhut.

Demtroeder hat Großes vor auf Usedom. „In Zusammenarbeit mit dem Stolperhof machen wir Stolpe im September für drei Tage zum Pferdesportzentrum. Alle Reiter wohnen im Hotel, während für die Pferde eine Stallzeltanlage mit 70 Boxen aufgebaut wird“, verkündete er. Auf die eingeladenen Prominenten aus Wirtschaft, Politik, TV und Kultur, Journalisten sowie Pferde- und Hundebegeisterte aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz warte ein exklusives, spannendes Rahmenprogramm. Das „Offene Training“ wurde von den Kaiserbädern und der Usedom Tourismus GmbH unterstützt, die dem Chef-Organisator wohl gesonnen sind, da dieser mit seinen Events für die Insel Usedom kräftig die Werbetrommel rührt. Das Steigenberger Grandhotel Heringsdorf sorgte für das leibliche Wohl. Till Demtroeder plant weitere Spektakel auf der Ferieninsel. „Baltic Lights“ soll es wieder geben. Und: „Im Sommer 2017 kommt etwas ganz Neues. Aber das verrate ich noch nicht.“

Tom Schröter

Mitteilung gilt für den Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2016

30.05.2016

Steigenberger blickt auf fünf erfolgreiche Geschäftsjahre zurück

30.05.2016

Der DRK-Nachwuchs aus Greifswald, Zinnowitz, Anklam, Kemnitz und Dersekow stellte am Wochenende in Greifswald sein Können eindrucksvoll unter Beweis

30.05.2016
Anzeige