Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Dreimal Gold für Wolgast
Vorpommern Usedom Dreimal Gold für Wolgast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:40 12.03.2013
Zum ersten Mal war Gisele Burandt (r.) vom Bansiner Judoclub bei einem Turnier dabei. Quelle: Werner Franke

Judo — Der BC Vorpommern, der Veranstalter des diesjährigen Hanse-Cups, hatte für ein hervorragend besetztes Judoturnier gesorgt. Die Teilnahme von zwölf Mannschaften aus Berlin und Mecklenburg-Vorpommern und sogar einem Team aus Schweden versprach gutes Niveau.

Am Sonntag, als witterungsbedingt einige Mannschaften fehlten, schlug für die Judokas von Motor Wolgast (Altersklasse U18) die große Stunde. „Drei Siege freuen uns natürlich, das ist der Lohn der guten Trainingsarbeit“, so Cheftrainer Manfred Schmidt.

Für eine „Goldene“ sorgte Vincent Zeitschel (Gewichtsklasse 43 kg), der souverän agierte und seine Erfahrung gekonnt einsetzte. Ein Jahr hatte Rolf Helwig ausgesetzt, er siegte in der Gewichtsklasse bis 50 kg. Mit sehr fleißiger Trainingsarbeit hat er sich wieder in gute Form gebracht. Den dritten Sieg stellte Paul Mitzlaff (90 kg) sicher, der im Bodenkampf überzeugte, sich gekonnt auf seiner Gegner eingestellt hatte.

Vacislav Cagawa, Ole Patzenhauer und Sarah Pens errangen jeweils fünfte Plätze. In der Altersklasse U15 erkämpfte Ansgar Menzel (Wolgast) einen dritten Rang. In seiner Gewichtsklasse (40 kg) verschlief er ein wenig den Auftakt. Durch Marc Starkowski und Jonas Gegner wurden zudem noch fünfte Ränge belegt.

In der Altersklasse U12 standen auch jeweils acht Judokas der SG Medizin Bansin und Motor Wolgast auf der Tatami. Geselle Burandt (bis 27 kg) holte sich mit einer couragierten Leistung Rang drei. Sie agierte gewohnt aggressiv, setzte auf ihre Schnelligkeit. Auch Jenny Gundlach (bis 48 kg) kämpfte stark, wurde ebenfalls Dritte. Laura Lang, Lilli Dameris und Lilly Krüger (alle Bansin) belegten am Ende jeweils einen fünften Platz. Dabei gelang es Lilly Krüger, Jahrgang 2004, als eine der jüngsten Starterin, ihre Kämpfe komplett über die ganze Zeit zu bringen — Respekt.

Steven Westphal (+50 kg) gelang mit dem dritten Platz ein schöner Erfolg. Er gewann zwei Kämpfe durch Festhalte und mit Ippon. Wenn er seine Fußwürfe durchgebracht hätte, wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Beachtlich ist auch der siebte Platz von Albert Zimmermann (alle Bansin), Jahrgang 2004, der erst ein halben Jahr trainiert. „Wir haben mit unserer kleinen Delegation gut abgeschnitten“, freut sich der Bansiner Abteilungsleiter Hartwig Offhaus.

Der Wolgaster Kay Suckow (38 kg) konnte sich ebenfalls über den Bronzeplatz freuen. Der Linkskämpfer könnte seine Leistungen noch verbessern, wenn seine Trainingsteilnahme intensiver wäre. Nicht gerecht behandelt, fühlte sich Alexander Albrecht (28 kg). Er wurde Siebter, hätte aber absolut in vordere Plätze eingreifen können. „Er ist offensichtlich benachteiligt worden, da habe ich mich beim Kampfgericht beschwert“, so der Wolgaster Manfred Schmidt.

Insgesamt war es eine gute Veranstaltung, bei der auch die neuen Regeln nicht so hart ausgelegt wurden. Dabei waren die Altersunterschiede zuweilen aber doch deutlich zu sehen.

Gert Nitzsche

Wir sind alle super!

12.03.2013

Schmalkost war am Wochenende für die Nachwuchsvertretungen von Rot-Weiß Wolgast angesagt. Während die A-Jugend spielfrei hatte, fielen die Begegnungen der C- und D-Jugend den Witterungsbedingungen zum Opfer.

12.03.2013

Männliche E-Jugend des HSV Insel Usedom gelingt souveräner Sieg über Grimmen. Auch die D-Jugend ist erfolgreich.

12.03.2013
Anzeige