Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Ein 3D-Modell vom Dorf
Vorpommern Usedom Ein 3D-Modell vom Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 31.08.2018
Vereinsvorsitzender Prof. Gunter Mlynski (r.) erklärt anhand des Modells den Plan zur musealen Gestaltung des Dachbodens. Quelle: Ingrid Nadler
Stolpe

Auf dem Dachboden des Schlosses in Stolpe gibt es das Dorf jetzt in dreidimensionaler Ansicht. Erarbeitet haben das Modell der Einheimische Andreas Langhoff, der in Berlin ein Architekturbüro besitzt, und sein 16-jähriger Neffe Hannes. Ergänzt wird es durch eine Luftaufnahme.

„Wir wollen das Museum peu á peu erweitern und hier die Geschichte seit der Steinzeit darstellen“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins, Prof. Gunter Mlynski. Dass die Besiedlung Stolpes bereits in ur- und frühgeschichtlicher Zeit begonnen hat, belegen zahlreiche Bodenfunde. Stolpe gilt unter Fachleuten als die mit Abstand fundreichste Gemarkung der Insel Usedom.

Nitzsche Henrik

Lenkungsgruppe abgelehnt / Stadtvertreter bringt schwimmende Bühne ins Spiel / Beschluss sieht Bühnenstandort neben dem Kindergarten vor

31.08.2018

Rund 100 Wolgaster kamen zum „Snacken an der Waterkant“ auf den Fischmarkt / Bautätigkeit im Mittelpunkt

31.08.2018

„Zusammen feiern und zusammen racen.“ Das ist der Spirit von „King of Beach“. Große und kleine Motorsportfans kommen von Freitag bis Sonntag an der Heringsdorfer Seebrücke auf ihre Kosten.

31.08.2018