Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Ein Denkmal für Fährhund Bolek
Vorpommern Usedom Ein Denkmal für Fährhund Bolek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 28.06.2016
Eine erbettelte Wurst war für Fährhund Bolek das Schönste auf Erden. Quelle: Slawek Ryfczynski
Anzeige
Swinemünde

Die Swinemünder fordern ein Monument, das  an eine arme Hundeseele und ihre Treue, an die Tierliebe vieler Menschen und die Gemeinheit des Aussetzens  von Hunden erinnert. Anlass ist der Tod des Fährenhundes Bolek. Er war der dritte ausgesetzte Hund, der auf der Karsibor-Fähre ein Zuhause hatte.

Bolek, dem die Matrosen eine Hütte an Bord eingerichtet hatten, war vor allem bei Kindern beliebt. Er vertrieb die Wildschweine an den Fähranlegern und erbettelte sich von der Besatzung und den Reisenden mit Herz erweichendem Hundeblick seine Lieblingsleckerei - eine deftige Wurst.

Angelika Gutsche

Mehr zum Thema

Hunderttausende Saiga-Antilopen verendeten 2015 in der kasachischen Steppe. Schuld war wohl eine bakterielle Krankheit. Nun geht es den Beständen wieder besser.

13.07.2016

Skandinavien-Urlauber kennen Elche vor allem von den gelbroten Warnschildern auf Schwedens Straßen. Die könnten ihnen demnächst auch in Dänemark begegnen. Denn das Land hat einige Kälber ausgewildert.

13.07.2016

Vögel vom Schwanenteich erreichten Kläranlage / Zur Warnow gebracht

25.06.2016

Preis „Inno Award“ wird vergeben +++ Unterschriften für den Erhalt der Südbahn werden übergeben +++ Umweltschützer informieren über Ostsee-Probleme +++ Schönberger Musiksommer lädt zu Überraschungskonzert +++ Standesbeamtin klagt gegen Gemeinde

28.06.2016

Im LNG-Terminal in Swinemünde sind jetzt alle erforderlichen Tests abgeschlossen. Inzwischen begann bereits die kommerziellen Gaslieferungen.

28.06.2016

Während der Weltjugendtage und des Natogipfels steht das Fährterminal im Fokus

28.06.2016
Anzeige