Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Eine Frau, die mit Herzblut bei den Schülern ist
Vorpommern Usedom Eine Frau, die mit Herzblut bei den Schülern ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:20 15.03.2016

Die Grundschule in Karlshagen soll eine Schule zum Wohlfühlen bleiben — über das 25-jährige Jubiläum im September 2016 hinaus. Dafür soll die neue Leiterin, Antje Seber, kämpfen. Die 47-Jährige war die Wunschkandidatin der Lehrerschaft, des Schulvereins und der Elternschaft. Gestern wurde sie offiziell vom Staatlichen Schulamt Greifswald in die neue Funktion bestellt. „Seit August 2015 gab es in Karlshagen keinen Schulleiter mehr“, sagte Schulrat Fred Baumann (53) auf der Feierstunde. „Daher freue ich mich, dass sich Antje Seber dieser hohen Verantwortung stellt.“ Sie sei rückwirkend vom 1. Januar 2016 an die neue Schulleiterin.

Damit ist die seit 2015 vakante Führungsposition an der Schule wieder besetzt. Damals hatte die ehemalige Leiterin Susann Völz aus persönlichen Gründen den Dienst quittiert — Lehrer und Eltern hatte diese Entscheidung überrascht (die OZ berichtete).

Antje Seber ist an der Schule etabliert. Seit 1989 unterrichtet sie in Karlshagen unter anderem Deutsch, Mathematik, Werken, Philosophie und Sport. Ihre Vorlieben: Deutsch und das Schulschwimmen.

Auch mit den neuen Aufgaben ist sie vertraut. Bereits im vergangenen Schulhalbjahr leitete sie die Bildungseinrichtung kommissarisch. „Für mich hat sich beruflich vieles verändert“, sagt Antje Seber.

„Ich hatte keine Zeit, mich darauf vorzubereiten. Aber ich wachse mit den Aufgaben.“

Den neuen Job trauen ihr die Kollegen zu. So sagte die stellvertretende Leiterin, Gabi Heine (56): „Du hast nun die Arbeit eines Dirigenten. Als Leiterin musst du alle Stimmen zu einem Klangkörper zusammenführen. Lehrerschaft, Schulverein und Elternschaft hoffen, dass unsere Schule mit dir weiterhin eigenständig bleibt.“ Diese Chance hätte sich die Bildungseinrichtung mit den zehn Lehrern und 143 Kindern aus Peenemünde, Trassenheide, Mölschow, Zecherin, Bannemin und Karlshagen verdient.

„Alle müssten begriffen haben, dass die Schule mit der neuen Leiterin arbeitsfähig ist“, sagte Renate Mantzke, Vorsitzende vom Schulverein und ehemalige Leiterin der Grundschule. Die Glückwünsche der ehemaligen Kollegin berührten Seber. „Frau Mantzke war ein tolles Vorbild“, erklärt sie. Ähnlich wie die ehemalige Chefin möchte sie die Schule führen. „Die Grundschule soll ein Ort zum Wohlfühlen bleiben“, sagt Seber. „Auch mir ist die gute Zusammenarbeit mit Kindern, Lehrern, Eltern, Gemeinde und Schulamt wichtig.“ An ihr blaues Schlüsselband, das sie von Mantzke übernommen hat, baute sie symbolisch ein blaues Steuerrad an. „Unsere Schule ist wie ein Schiff. Und als Kapitän steht Frau Seber nun an Deck“, sagt sie. Dieses Schiff will sie auch bei stürmischen Zeiten sicher navigieren.

Helfen wird dabei ein Qualifizierungsseminar für Führungskräfte, das sie für zwei Jahre neben dem Schulbetrieb absolvieren wird.

Von Kay Steinke

Die Schüler der Kreismusikschule Wolgast-Anklam haben am Wochenende beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“in Wismar sehr gut abgeschnitten.

15.03.2016

Ob bemaltes Porzellan, analoge Schwarz-Weiß-Fotografie oder Skulpturen, in die Bienenwachs eingefügt wurde — das und mehr ist in der aktuellen Ausstellung „Neuland“ der Neuen Greifen Galerie zu sehen.

15.03.2016

Heute morgen um 9.45 Uhr heißt es für elf Schüler des Wolgaster Runge-Gymnasiums „Anschnallen und Festhalten“.

15.03.2016
Anzeige