Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Erdgasförderer: Heringsdorf hat für uns Priorität
Vorpommern Usedom Erdgasförderer: Heringsdorf hat für uns Priorität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.03.2016

Heringsdorf ist und bleibt für das Unternehmen Engie E&P Deutschland GmbH in Sachen Erdgasförderung „erste Option“. Polen sei hingegen nur die zweite. Mit dieser Klarstellung reagierte Projektleiter Harald Schulenberg gestern auf die OZ-Berichterstattung aus Swinemünde. Darin hatte Stadtsprecher Robert Karelus zwar Gespräche mit Engie-Vertretern bestätigt, aber gleichzeitig darauf verwiesen, dass im Westteil der polnischen Inselstatd kein Platz für eine Erdgasförderstätte vorhanden oder gar ausgewiesen sei (OZ vom 15.

März, Seite 10).

Schulenberg wiederholte außerdem die Absicht der Firma, im guten Einvermnehmen mit der Gemeinde Heringsdorf die Produktion des vor der Insel lagernden Gases möglich zu machen. Dies habe man auch dem Swinemünder Bürgermeister so mitgeteilt. Dieser wisse um die Erntshaftigkeit des Gespräches im vergangenen Herbst. „Wir kommunizieren offen und transparent nach allen Seiten“, versichert der Projektleiter.

Von sta

Koserow er wollen laute Rammarbeiten fürs Tragwerk bis zu den Sommerferien erledigen

16.03.2016

Irmgard und Günther Schmidt aus Usedom feiern heute in Pinnow ihre Diamantene Hochzeit

16.03.2016

Dietger Wille tritt am Freitag sein Amt als Finanzdezernent im Landkreis an

16.03.2016
Anzeige