Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Erfolg nicht kleinreden
Vorpommern Usedom Erfolg nicht kleinreden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 16.02.2017

Auch über Kompromisse darf man sich gelegentlich freuen. Der zum Kreiskrankenhaus ist mühsam erstritten. Von mutigen Leuten, unerschütterlichen Demonstranten und Mahnwache haltenden Menschen, die sich weder von Ignoranten noch von Rückschlägen, und schon gar nicht von Regen und Schnee abhalten ließen. Weil sie wussten, für ihr gutes Recht einzustehen. Das verdient allergrößten Respekt.

Und diejenigen, die das neue Konzept umzusetzen haben, sollten wissen: Sie bleiben im Fokus der kritischen Bürger, die sich trotz aller (Vor-)Freude auch künftig kein X für ein U vormachen lassen.

Dass nicht alle Träume reiften, es vorerst keine Geburtenstation mehr geben wird, ist die zu schluckende Kröte.

Respekt verdient auch ein Minister aus Schwerin. Die Landespolitik hatte Fehler gemacht und geriet gehörig unter Druck. Einer reagierte empathisch – Harry Glawe.

OZ

Mehr zum Thema

Undemokratische Entscheidung? Abstimmen bis das Ergebnis passt? Die OZ geht den wichtigsten Thesen nach.

11.02.2017

Die Entscheidung der Universität zu Ernst Moritz Arndt bewegt die OZ-Leser

11.02.2017

Undemokratische Entscheidung? Abstimmen bis das Ergebnis passt? – Die OZ geht den wichtigsten Thesen nach

12.02.2017

Christina Nowack ist für mobile Jugendarbeit im Inselsüden verantwortlich

16.02.2017

Auf der Bundesstraße 109, kurz vor der Abfahrt zur Kreisstraße 20 Richtung Anklam, sind am Dienstagnachmittag zwei Pkw seitlich kollidiert.

16.02.2017

Wer sich selbstständig machen will, bekommt hier Ideen, Hilfe und Erfahrungen

16.02.2017