Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Erstmals Theater in der Villa „Irmgard“
Vorpommern Usedom Erstmals Theater in der Villa „Irmgard“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.09.2013
Heringsdorf

Es war einmal, da saß eine Prinzessin in einem hohen Turm und wartete auf ihren Ritter. Ähnlich, wenn auch nicht ganz so märchenhaft, geht es in „Yann & Beatrix“

zu: In ihrer Wohnung im 33. Stock eines Hochhauses sitzt Beatrix und hofft auf einen Mann, der sie von ihrer Einsamkeit befreit. Noch nie hat sie jemanden geliebt, weder Mutter noch Vater, weder Katze noch ihre 14 Liebhaber. In der ganzen Stadt hat sie einen Aushang plakatiert, der demjenigen eine hohe Belohnung verspricht, der imstande wäre, sie zu interessieren, zu rühren und zu verführen.

Yann, ein professioneller Prämienjäger, ist bereit, die drei Aufgaben zu lösen, trotz des kaputten Fahrstuhls im Treppenhaus, trotz der seltsamen Spielregeln. Schließlich winkt ein stattlicher Gewinn, eigentlich das Einzige, was ihn im Leben interessiert. Was Liebe ist, weiß er nicht. Die Prüfung beginnt und entwickelt sich zu einem Kampf zwischen Anziehung und Abneigung, Faszination und Verführung, Liebe und Hass.

Mit entwaffnender Leichtigkeit und feinem Gespür für Humor zeichnet Carole Fréchette die Beziehung zwischen zwei Menschen, die trotz aller Gegensätzlichkeit die Suche und Hoffnung nicht aufgeben.

„Yann & Beatrix“ ist ein interessantes Märchen für Erwachsene, zu erleben am Sonnabend um 20 Uhr in der Villa „Irmgard“ in Heringsdorf.

Karten: ☎ 03 83 78/223 61 oder per E-Mail:

villa-irmgard@drei-kaiserbaeder.de
. Eintritt: 14 bzw. 12 Euro

OZ

Anke Caspar-Jürgens aus Klein Jasedow macht sich seit 50 Jahren für die Legalisierung der Heimbildung stark.

13.09.2013

Restaurierung der Außenhülle des Wolgaster Gotteshauses wird im Herbst fortgesetzt.

13.09.2013

90 Mitglieder bzw. Angehörige der Wohnungsgenossenschaft Wolgast (WGW) besuchten vor einigen Tagen die Landesgartenschau in Prenzlau.

13.09.2013