Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom „Es war kein warmer Abriss“
Vorpommern Usedom „Es war kein warmer Abriss“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.02.2018
Bansin

Nach dem Brand einer Mitarbeiterunterkunft in Bansin in der Vorwoche wehrt sich Seetel-Chef Rolf Seelige-Steinhoff gegen Gerüchte, dass es sich um einen „warmen Abriss“ gehandelt haben könnte. In den sozialen Netzwerken tauchten derartige Kommentare auf. „Wer alleine darüber nachdenkt, dass jemand sowas machen könnte – wenn Menschenleben im Spiel sind – ist krank“, sagt er empört.

Dass auf dem Gelände etwas Neues entstehen soll, ist schon seit vielen Jahren bekannt. „Wir kämpfen seit 20 Jahren darum, dort das Baurecht zu bekommen. Im vergangenen Jahr haben wir es in letzter Instanz bekommen“, erklärt er. „Und ja, es war vorgesehen, das Haus an der Strandpromenade irgendwann abzureißen. Aber wer den geplanten Abriss und den Brand in einen Kontext bringt, ist krank. Es ist skandalös, wie einige Leute darüber denken.“

Derzeit ist die Hotelgruppe damit beschäftigt, das „Atlantik“ in Bansin umzugestalten. Wenn die Bauarbeiten dort abgeschlossen sind, ist die Sanierung des Waldhofes in Trassenheide an der Reihe. Wenn der fertig ist, kümmert sich Seelige-Steinhoff um das besagte Grundstück für das „Mare Baltikum“. Auch die Villa Gerda steht auf der Sanierungsliste. „Es gibt mehrere Großprojekte, die wir anpacken.

Das geht allerdings nur Schritt für Schritt.“

Für jeden Mitarbeiter, der von dem Brand betroffen war, gab es 1000 Euro vom Hotelchef. „Die hatten ja teilweise nur ein T-Shirt, der Rest war verbrannt oder abgesoffen. Die Gemeinde half bei der Wiederherstellung der Ausweise. Dafür bin ich sehr dankbar“, sagt er.

Die Polizei ermittelt derzeit noch die Brandursache. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen.

Hannes Ewert

Firmen in Wolgast und Anklam erhalten Post mit einer weißen Substanz

01.02.2018

Sparkurs zahlt sich aus: 2017 endet mit einem Jahresüberschuss von zehn Millionen Euro

01.02.2018

Zahl nahm vor allem in den vergangenen zwei Jahren ab

01.02.2018