Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Fabelhaftes Konzert: Einfühlsam, makellos und rauschend

Benz/Ahlbeck Fabelhaftes Konzert: Einfühlsam, makellos und rauschend

Pergolesis „Stabat Mater“ begeisterte das Publikum in zwei Inselkirchen

Benz/Ahlbeck. Chorleiter Clemens Kolkwitz hatte am Karsamstag mit den Mitgliedern des Usedomer Kantatenchores und des opus5-Barockorchesters natürlich nicht die ganz großen Stimmen parat. Die Akteure machten dies aber wett mit einfühlsamer Präzision, rauschender Begeisterung und makelloser Interpretation. Man wagte kaum zu applaudieren, um die Magie des Augenblicks nicht zu unterbrechen. Dabei hatte Kolkwitz auf Gleichberechtigung geachtet und die Solistinnen (Sopran: Sylvia Schulz, Vanessa Wiese, Sandra Grüning, Beate Kempf-Beyrich; Alt:

Colette Kaliebe, Katharina Dulke und Elisabeth Walter) abwechselnd Soloparts singen lassen. Besonders beeindruckend, eine Altistin, die mit ihrer warmen, satten und klaren Stimme das Publikum voll in ihren Bann zog. Immer herrschte Ausgewogenheit zwischen Instrument und Stimme. Eine großartige Leistung und viel Arbeit! Abgerundet durch die ausgezeichnete Begleitung des opus5 Barockorchesters (Andreas Pfaff, Susanne Walter, Chang-Yun Yoo, Christian Raudszus, Robert Grahl, Sebastian Glöckner an der Orgel und großartig Tabea Höfer (erste Geige). Sie hat auch vor ein paar Jahren das opus5 Barockorchester gegründet. Ausgedehnt auf siebzig Minuten wurde das Programm mit der Bachkantate „Christ lag in Todesbanden“. Johann Sebastian Bach hat diese frühe Kantate – wohl für seine Bewerbung als Organist in Mühlhausen – um 1710 für den Ostersonntag geschrieben zu einem Text von Martin Luther. Der Chor wurde hier ergänzt durch die Tenöre Matthias Helterhoff und Tobias Liesong und durch den Bass, Paul Wiese. Das opus5 Barockensemble aus Berlin/Uckermark spielte ferner die Sonate f-moll für Streicher und Continuo von Georg Philipp Telemann. Mitglieder des Usedomer Kantatenchores hatten das Konzert mit einem anonymen A-Ccappella-Lied aus dem 17. Jahrhundert „O Traurigkeit, o Herzeleid“ eingeleitet. Ein fabelhaftes Karsamstagskonzert!

Christa Blenk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreuztragungs-Szene im Doberaner Münster. Diese Figurengruppe entstand wahrscheinlich um 1360.

Osterbetrachtung von Bischof Dr. Andreas v. Maltzahn

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.