Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Feierabendfreuden am Breiten Flach
Vorpommern Usedom Feierabendfreuden am Breiten Flach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 24.03.2014
Balm

Seit vorigem Jahr führt eine schmale Asphaltstraße vom Golfhotel direkt zur Badestelle. Eigentlich ist sie dadurch nicht zu verfehlen. Trotzdem hat sich eine Familie aus Jena, die im Haus Cosim untergebracht war, an einer Weggabelung für die falsche Richtung entschieden. So hat der Badebesuch erst beim zweiten Anlauf geklappt. Ein Richtungsweiser wäre hier also angebracht.

Besagte Straße ist ausgesprochen radfahrerfreundlich und deshalb auch mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h ausgeschildert. Aber der blitzsaubere Asphalt verleitet Kraftfahrer leider auch zum Rasen, wie uns Einwohner und Gäste bei unserer Stippvisite bestätigen. Freiwillige und bewusste Rücksichtnahme sei also hier angemahnt. Damit das, wofür die Gemeinde Neppermin in den letzten Jahren so viel getan hat, auch wirklich für alle zu einem vergnüglichen Ausflug wird.

Diese Badestelle am Balmer See, von den Einheimischen gemeinhin Breites Flach genannt, macht einen ausgesprochen gepflegten Eindruck. Sie ist durch eine Holzbegrenzung überschaubar und man spürt die ordnenden Hände des Gemeindearbeiters sofort. 15 Stunden pro Woche braucht er, um den Rasen kurz zu halten, Papierkörbe und Müllbehälter zu leeren, Scherben auf zu sammeln, oder defekte Stellen im Holz zu reparieren.

Im Wasser tummeln sich fünf Jugendliche aus der Gegend, die die Feierabendruhe auf dem von Bäumen umstandenen Platz offenbar genießen. Man könnte meinen, sie seien weit raus geschwommen, aber der Schein trügt. Man muss ziemlich weit laufen, um sich beim Schwimmen nicht die Knie zu stoßen. Eben ein breites Flach, ideal für Familien mit Kindern. Die vielen kleinen Steine, die das Betreten des Sees vor einigen Jahren noch beschwerlich gemacht haben, sind verschwunden. Mit der Strömung weggespült, meinen die Jungs, die es sich nach der Erfrischung auf einer Bank gemütlich gemacht haben. Die Wiese ist zum Liegen ein bisschen zu hart, meint einer von ihnen. Ein wenig abseits hat sich heute Abend eine Gruppe Erwachsener den Grillplatz gesichert. Sie trifft sich einmal im Jahr hier am See. Der daneben liegende Lagerfeuerplatz ist noch verwaist. Wer hier Feuer machen will, muss sich vorher anmelden. Bei der Gemeinde und bei der Benzer Feuerwehr. Gecampt wird hier auch gelegentlich. Leider verboten.



INGRID NADLER

Die Aktion, mit der OZ-Leser die Opfer der Flutkatastrophe auf eine ganz besondere Weise unterstützen wollen, ist in vollem Gange. Die Dünenwaldklinik in Trassenheide hat z.

24.03.2014
Usedom Janow -

Sie haben genug von der Totenstille, die seit Jahren in ihren kleinen, aber durchaus reizvollen Dörfern herrscht. Jetzt will auch das platte Land mit dem, was es zu bieten hat, endlich wuchern.

24.03.2014

Das Wetter kann Landwirt Hans-Martin Fröhlich nicht ändern; darauf muss er sich einstellen. Dass sich in seinen Flächen aber das Wild tummelt, will er nicht weiter tatenlos hinnehmen.

24.03.2014