Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Festlicher Ball der Krösliner Peenetänzer
Vorpommern Usedom Festlicher Ball der Krösliner Peenetänzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.04.2016

Als am Samstagabend im Gutshaus Liepen bei Anklam das Salonorchester „Königin Luise“ aus Neustrelitz zum ersten Tanz aufforderte, da waren unter den Teilnehmern auch zwei Paare, die vor 15 Jahren jenen Verein mit aus der Taufe hoben, der jetzt sein Gründungsjubiläum mit einem festlichen Ball feierte. Stefan und Kathrin Döbler aus Kröslin sowie Marion und Eberhard Florin aus Neeberg waren am 18. Februar 2001 zusammen mit Helga und Siegfried Dallmann und anderen Gründungsmitgliedern dabei, als der Tanzsportclub „Peenetanz“ Kröslin seine ersten Schritte auf dem Parkett absolvierte.

Schon kurz nach der Gründung zählte der Verein um die 50 Mitglieder. Zwei Jahre später war mit der Bildung einer weiteren Sparte in Lubmin diese Zahl schon verdreifacht. 2009 war mit 204 Tanzsportbegeisterten der Höchststand erreicht, der sich allerdings auf die Dauer nicht halten ließ, wie im Rückblick Vorstandsmitglied Jana Zwieg meint. Der außerordentlich hohe Kraftaufwand, den der damaligeVereinsvorsitzende Siegfried Dallmann vor allem auf den Ausbau des Turniertanzes gerichtet habe, sei nach seinem Ausscheiden aus dem Club im Jahre 2007 nicht zu halten gewesen. Dennoch, so Zwieg, seien solche Erfolge wie die von Franziska Queck und Jens Vogelgesang, die dem Tanzsportclub „Peenetanz“ bis vor kurzem die Treue hielten, unvergessen. Das Paar aus Greifswald war 2003 Landesmeister von MV geworden. Mit ihrem damaligen Programm überraschten sie auch die Gäste des Jubiläumsballes in Liepen. Gefeiert wurde mit ihnen auch Trainer Jens Habla, der dem Verein von Anfang an seine guten Dienste als Trainer zur Verfügung stellt.

Heute gehören zum Tanzsportclub „Peenetanz“ Kröslin 98 Mitglieder; der Rückgang in den vergangenen Jahren ist vor allem dem Verzicht auf die Turniertanzsparte geschuldet. „Jetzt konzentrieren wir uns auf den Freizeitsport“, berichtet Jana Zwieg, die die 25-köpfige Kindergruppe zu den Aktivposten des Clubs zählt. Auch dass die Angebote in mehreren Stützpunkten, so nach wie vor in Lubmin, offeriert werden, trage zur Attraktivität bei. Nicht zuletzt das vertrauensvolle Miteinander der Mitglieder und des seit 2008 fast unverändert wirkenden Vorstandes um seinen Vorsitzenden Dirk Lösel aus Steinfurth und seinen Stellvertreter Eberhard Florin aus Neeberg sei eine der Grundlagen für den Erfolg.

• Internet: www.sc-peenetanz.de

Von db

Der Start des XXXVII. Internationalen Usedom Marathon erfolgt am 3. September um 10.30 Uhr traditionell im polnischen Swinoujscie (Swinemünde) und führt nach Wolgast.

18.04.2016

Postel-Chef moniert geplante Böschungsgestaltung am Wolgaster Lustwall

18.04.2016

Zum Start in die Pflanzsaison im interkulturellen Garten in Wolgast-Nord blieben die Initiatoren fast unter sich

18.04.2016
Anzeige