Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Fischsterben in der Peene
Vorpommern Usedom Fischsterben in der Peene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 03.03.2016

In Folge der Havarie im Bioethanolwerk hatten freiwillige Helfer Anfang September 2015 4,4 Tonnen Kadaver unter anderem von Plötze, Barsch, Hecht, Aal und Wels aus der Peene geborgen.

Vermutet wird, dass unzählige weitere Fische durch die hohe Alkoholkonzentration in dem Gewässer verendeten. Nicht wenige der toten Tiere dürften auf den Grund der Peene gesunken sein, andere seien womöglich von Vögel gefressen worden, hieß es aus dem Institut für angewandte Ökosystemforschung aus Neu Broderstorf.

OZ

Es gibt gute Nachrichten für die Naturbadestelle „Borken“ in Stolpe. Eine Gruppe junger Einwohner hat der Gemeinde in letzter Minute bei der Wiederstellung der fast ...

03.03.2016

Die Arbeitsagentur will Berufe erlebbar machen. Im Hotel Maritim in Heringsdorf können sich Ausbildungssuchende am 10.

03.03.2016

Gerademal vier Kinder passen an den kleinen runden Tisch im Büro der Schulleiterin. Kerstin Goetz unterrichtet hier Schüler mit besonderem Förderbedarf. „Das ist ein Provisorium“, sagt sie.

03.03.2016
Anzeige