Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Frühstückstreffen mit Plauderei aus dem Nähkästchen

Trassenheide Frühstückstreffen mit Plauderei aus dem Nähkästchen

Deine Stärke macht mich schwach – Frauen diskutieren in der Trassenheider „Seeklause“ über Luther, Lincoln und bunten Vögeln

Trassenheide. Man nehme ein Referat, etwas Musik (Dank an Karl Krüger als Koserow) ein Frühstück und viel Zeit für Gespräche und schon ist ein Frauenfrühstückstreffen ein Erfolg. Zum 27. Mal griffen die Mitarbeiterinnen des bundesweit agierenden Vereins auf diese Rezeptur zurück, dekorierten die Tische liebevoll und schmückten die Thematik in der „Seeklause“ mit Zitaten, Sinnsprüchen und einem Sketch aus und begeisterten so 88 Besucherinnen. „Deine Stärke macht mich schwach! – von grauen Mäusen und bunten Vögeln“ hatte die Leiterin des Deutschlandvereins, Silke Stattaus, eine ganze Menge zu berichten. Aus der Lutherstadt Wittenberg angereist, gab sie mit „Anstrengungen machen gesund und stark“ natürlich gern ein Lutherzitat mit auf den Weg. Die Plauderei aus dem Nähkästchen mündete in Alltagsfragen nach Blickwinkeln, Rollen, Erwartungen und den ewig hinkenden Vergleichen.

Mit Lincolns Leitsatz: „Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun könnten“, ermunterte die Referentin die Damen, mit eigenen Grenzen und Möglichkeiten versöhnt zu leben.

Die Diskussion in den Tischrunden und die vorweihnachtlich geliebte Schnökerei am Buchtisch der Wolgaster Buchhandlung Henze hätten nicht nur die Pausen füllen können. Folgerichtig bestärkten spontane Danksagungen der Besucherinnen die Referentin. Für Kathrin Räsch als langjährige Mitarbeiterin und Koordinatorin des Frauenfrühstücks ist es immer wieder faszinierend, wie unkompliziert das Beisammensein bei Frauen funktioniert. Sehr angenehm empfand es auch Elke Minkus (73) aus Trassenheide. „Die Atmosphäre war freundlich und offen.“ Auch Conny Sudakow (49) aus Hannover beurteilt die Frauenveranstaltung als etwas Wunderbares. „Das Referat war super toll – man erkennt so viele Dinge aus dem eigenen Leben wieder.“

Beate Rother

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leserforum
Markus Juhls (v.r.) von der AOK Nordost, Notar Thomas Lemcke und weitere Experten beantworteten die Fragen der Besucher - hier in Greifswald.

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist