Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Gedenken in Peenemünde
Vorpommern Usedom Gedenken in Peenemünde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.10.2016

Am Dienstag wird an der Gedenkstele des Deutsch-polnischen Kulturforums Odermündung e.V. am Parkplatz Peenemünde-Kienheide eine spontane Gedenkaktion stattfinden. Veranstalter der Aktion ist das Deutsch-Polnische Kulturforum Odermündung, vertreten durch Dr. Günther Jikeli aus der Stadt Usedom und Andrzej Kotula aus Polen.

Anlass des Gedenkens ist die Deportation von etwa 600 KZ-Häftlingen am 13. Oktober 1943 von Peenemünde nach Mittelbau-Dora zum Weiterbau der V2-Kriegsraketen im Harzer Bergstollen bei Nordhausen.

Etwa 100 Schüler aus Stettin haben sich mit dem Thema „Peenemünde aus Opferperspektive“ beschäftigt und kommen zu der Gedenkaktion nach Peenemünde.

Zeitlicher Ablauf: Beginn: 11 Uhr, Verlesen der Aufschrift auf der Gedenkstele, Niederlegen von Blumen und Aufstellen von Lichtern vor der Gedenkstele und Schweigeminute

OZ

Greifswald: Für die praxisnahe Ausbildung werden Erkrankungen simuliert

08.10.2016

Eröffnung soll zum Schuljahr 2020/21 sein / Bedenken am Standort Scharnhorststraße

08.10.2016

Die „Partnerschaft für Demokratie“ des Amtes Usedom-Süd hat noch fast 10 000 Euro Projektgelder zu vergeben, wie René Lenz von der Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft gestern informierte.

08.10.2016
Anzeige