Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Geldsegen für zehn Vereine der Region
Vorpommern Usedom Geldsegen für zehn Vereine der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 03.06.2017
Insgesamt zehn Vereine und Institutionen aus der Region können sich über eine Finanzspritze von der Sparkasse Vorpommern freuen. Die Zuwendungen stammen aus dem Erlös des PS-Lotterie-Sparens im zweiten Halbjahr 2016. Quelle: Foto: Tom Schröter
Wolgast

Die Sparkasse Vorpommern fördert auch in diesem Jahr wieder die regionale Vereinsarbeit. In dieser Woche schüttete das Kreditinstitut in Wolgast 21800 Euro an insgesamt zehn Vereine und Institutionen aus. „Die Empfänger haben sich mit konkreten Anliegen an uns gewandt und können sich nun über Zuwendungen zwischen 1000 und 3500 Euro freuen“, erklärte Daniela Ehresmann, Gebietsleiterin Ostvorpommern der Sparkasse Vorpommern. Das Geld stamme aus dem Erlös, den die Sparkasse mit dem Verkauf von Losen für das PS-Lotterie-Sparen im zweiten Halbjahr 2016 erzielte. Auch Landrätin Dr. Barbara Syrbe (Die Linke) gratulierte den Empfängern.

3500 Euro erhielt der AWO Kreisverband Ostvorpommern, der in Wolgast die Tafel unterhält und ein zweites Kühlfahrzeug zur Abholung und möglicherweise auch zur mobilen Versorgung Bedürftiger anschaffen möchte. „Die Leute, die sich an unserer Ausgabestelle im Existenzgründerzentrum mit Lebensmitteln versorgen, werden immer mehr“, berichtete AWO-Geschäftsführer Carsten Jahnke. „Allein am Mittwoch haben wir 125 Kunden gezählt.“

Wolgasts Tierparkleiter Mirko Daus konnte 3000 Euro in Empfang nehmen, die in den beabsichtigten Neubau des Streichelgeheges fließen sollen. Für die Anschaffung von Judomatten und einer Schläger-Besaitungsmaschine wollen die Mitglieder der Abteilung Judo-Tischtennis-Badminton-Leichtathletik des SV Motor Wolgast 1949 ihre 3000 Euro-Zuwendung verwenden. René Österreich nahm als Vorsitzender des Wolgaster Kuttersegelclubs Blau-Weiß ebenfalls 3000 Euro in Empfang, die helfen sollen, die Anschaffung einer Küchenzeile im Mahlzower Vereinshaus zu finanzieren.

2500 Euro gingen an die Nebenstelle Usedom der Wolgaster Janusz-Korczak-Schule. Hier soll die zehn bis zwölf Jahre alte Fahrradflotte der Schule erneuert werden, um den Schülern, von denen nicht wenige aus benachteiligten Familien stammen, Abwechslung in der Freizeit zu ermöglichen. Anke Radlof von der Abteilung Rettungsdienst des DRK-Kreisverbandes Greifswald-Ostvorpommern erhielt 1500 Euro. „In diesem Jahr findet das 20. Peene-Schwimmen in Anklam statt und wir wollen den Kindern eine kostenlose Teilnahme ermöglichen und auch für ihr Essen und Trinken aufkommen“, sagte die Empfängerin.

Mit weiteren 1500 Euro fördert die Sparkasse die Anschaffung beweglicher Übungstore für den SV Kröslin 1950. Dieser vereint aktuell 170 Mitglieder aus der gesamten Umgebung und hat mit der Absicherung des Fußball-Trainingsbetriebes und der Pflege seiner Anlagen vollauf zu tun. Mit einer Finanzhilfe von 1400 Euro wird der Thurbruchchor in die Lage versetzt, seine männlichen Mitstreiter mit neuer Chorkleidung zu versorgen. Für den Kauf eines neuen Keyboards und von Chorbekleidung für seine Männer bekam der Gemischte Chor Jarmen 1400 Euro. 1000 Euro gingen an das Bike Team des SV Eintracht Zinnowitz, der Sportgeräte für den sportlichen Nachwuchs anschaffen möchte.

PS-Lotterie-Sparen

Vom Lospreis in Höhe von monatlich fünf Euro wandern vier Euro per Spardauerauftrag auf das Sparkonto des Käufers, ein Euro ist der Einsatz für die Lotterie. Pro Los werden zehn Cent für die überregionale Kulturförderung durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung eingesetzt. Weitere 15 Cent von jedem Los fließen in einen Spendentopf, der von der Sparkasse Vorpommern halbjährlich an Vereine der Region verteilt wird.

Tom Schröter

Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Schweizer landen auf Usedom

An dieser Stelle wird es heute international. Wir beginnen mit einem Sprachtest. Wissen Sie, was ich mit einem Gröibschi, Gigetschi, Gürbschi, Güegi, Bätzi, Bitzgi, ...

03.06.2017

Bekannter Freester setzt in seinem Heimatdorf auf Tradition / Den Auftrag erteilte er an Klaus-Dieter Mann aus Hohendorf

03.06.2017

Die meisten Jobs gibt es im öffentlichen und sozialen Sektor / Autorenkollektiv der Hochschule Stralsund beleuchtet in einem Buch Leben und Arbeiten in der Region

03.06.2017
Anzeige