Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Gerüchte um Marktschließung in Karlshagen
Vorpommern Usedom Gerüchte um Marktschließung in Karlshagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:22 17.09.2016

Im Ostseebad gehen seit geraumer Zeit Gerüchte um, dass der Edeka-Strandmarkt (neben der Apotheke) noch in diesem Jahr seine Pforten schließt. Darauf machte auch der Vorsitzende des Seniorenbeirates von Karlshagen, Horst Lewerenz, am Donnerstagabend während der Gemeindevertretersitzung aufmerksam. Er sieht in einer Schließung des Marktes vor allem einen Verlust für die Bewohner der benachbarten Seniorensiedlung, die sich hier bisher bequem mit Waren des täglichen Bedarfs eindecken konnten.

Bürgermeister Christian Höhn (Initiative für Karlshagen) erteilte Forderungen, die Gemeinde möge gegen eine Schließung des Strandmarktes einschreiten, eine Absage: „Wir haben auf einen solchen Schritt keinerlei Einfluss, das reguliert allein der Markt.“ In Bezug auf Vermutungen, die dann frei werdende Gewerbefläche könne in Ferienwohnungen umgewandelt werden, erklärte Höhn, die Gemeindevertretung habe vor einiger Zeit den Beschluss gefasst, dass frei werdende derartige Flächen nicht ohne weiteres umgenutzt werden dürfen.

Die Gemeinde werde auch deshalb die weitere Entwicklung an diesem Standort im Auge behalten. Dietrich Butenschön

OZ

Seit diesem Schuljahr müssen viele Familien die Kosten für die Schülerbeförderung selbst tragen / Betroffen sind alle Fünftklässler, die nicht die örtlich zuständige Schule besuchen

17.09.2016

Der Eine-Welt-Laden in Wolgast beteiligt sich erneut an der Aktion „Faire Woche“, die in diesem Jahr zum 15. Mal stattfindet.

17.09.2016

Zwei Verbindungen von Karlshagen nach Wolgast sollen wegfallen / Bürgermeister sucht das Gespräch mit der UBB / Eigenbetrieb überlässt Fläche im Hafen der Gemeinde

17.09.2016
Anzeige