Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Gesundheits-Check unter freiem Himmel
Vorpommern Usedom Gesundheits-Check unter freiem Himmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:53 26.08.2013
Esta Heiden (l.), Physiotherapeutin am Krankenhaus, gab Sabine Arnold Hinweise zu Muskel- und Entspannungsübungen. Quelle: Fotos: Beate Rother
Heringsdorf

Wie bunte Kompressionsstrümpfe für ein modernes Outfit sorgen, Freude an Bewegung durch Segway fahren gefördert wird und Physiotaping oder dermatologischer Kosmetik zum Wohlbefinden beitragen, das zeigte der 7. Usedomer Gesundheitstag. Auf dem Konzertplatz in Heringsdorf sprudelte es nur so vor Angeboten zur Gesundheitsförderung und Prävention.

Erfrischender Sanddorn-Orangensaft verkürzte den Wartenden zur Körperfettmessung die Zeit. Sandra Tessmer protokollierte hier eifrig Körpergewicht, Größe, Alter und Geschlecht, um dann anhand des gemessenen Körperwiderstandes Hinweise zur Risikoklasse geben zu können. Das Korn einmal auf‘s Korn zu nehmen, hatten sich die Diätassistentinnen vom Usedomer Rehaverbund als Ziel gesetzt und damit großes Interesse bei den Besuchern geweckt. Dinkel, Kamut und Hirse zum Anfassen, leckere Quinoa-Schokoladenkekse und eine deftige Grünkernsuppe zur Verkostung sorgten für einen differenzierten Blick auf die gesunde Ernährung. „Roggenvollkornmehl ist gar nicht so dunkel, wie man allgemein annimmt!“, demonstrierte Anna Bauerschäfer (26), Diätassistentin in der Ahlbecker Rehaklinik, anhand eines Mahlvorgangs an der Getreidemühle. In enger Zusammenarbeit der inselweit acht Reha- und Kurkliniken mit dem Kreiskrankenhaus Wolgast im Rehaverbund und weiteren Ausstellern präsentierte der kleine Abriss aus dem Gesundheitssektor das umfassenden Gesundheitspotenzial der Region.

Nach demonstrierten Bewegungsmöglichkeiten durch die Line Dancer vom Kick-Step-Country-Club hieß es, selbst beim Qigong oder Nordic Walking aktiv zu werden. Marc Pauly, Sporttherapeut im Haus Kulm der Inselklinik Heringsdorf, schätzt dabei besonders die Lage am Meer und bezieht den Ostseestrand gern in seine Nordic Walking oder Frühsportangebot ein. „Die Eigenmotivation der Patienten bringt dabei besonders große Erfolge hervor.“ Ebenso freut sich Physiotherapeut Henry Seifert mit seinen Entspannungsübungen beim Qigong über das positive Feedback seiner Kurpatienten: „Wir geben hier neue Impulse und führen die Kurpatienten an die Ausgleichübungen heran. Umso mehr freuen wir uns, wenn sie auch dranbleiben.“ Dranbleiben hieß es auch beim Mentaltraining, welches vornehmlich bei der Anschlussheilbehandlung nach Krebserkrankung in der Ückeritzer Rehaklinik zum Einsatz kommt. Ergotherapeutin Angelika Rudolf weiß um die Bedeutung der geistigen und seelischen Fitness und warb mittels Aktivtraining am Computer für die Erkenntnis und Freude an den eigenen Fähigkeiten.

Wir geben hier neue Impulse für Kurpatienten.“Henry Seifert, Physiotherapeut

Beate Rother

Rund 1000 Besucher entdeckten Wolgast bei der Langen Nacht der Denkmäler und Museen von einer anderen Seite.

26.08.2013

Im Demmler-Verlag ist ein Bildband von Erwin Rosenthal über Usedom und Wollin erschienen.

26.08.2013

Bekannte Greifswalder Rechtsanwalts- und Steuerberatungskanzlei hatte Gäste um Spenden gebeten.

26.08.2013