Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Großwaschtag am Spritzenhaus
Vorpommern Usedom Großwaschtag am Spritzenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:08 06.06.2017
Mit Leidenschaft und viel Enthusiasmus waren die Koserower Waschfrauen nun schon zum dritten Mal am Pfingstsonnabend bei der Sache. Quelle: Stefan Brümmer
Anzeige
Koserow

Am Sonnabend vor Pfingsten war Großwaschtag in Koserow (Landkreis Vorpommern-Greifswald). Am Spritzenhaus des Ostseebades lebte für einen Tag die schwere Arbeit des Wäschewaschens wieder auf.

Die Aktion „Koserow wäscht an“ war allerdings eher ein Gaudi, ein Hingucker, ein echter Zuschauermagnet – eben eine wirklich gelungene Veranstaltung.

Schon von weitem gut sichtbar flatterte auf dem Gelände vor dem Feuerwehrgebäude schneeweiße Wäsche auf langen, mit hölzernen Wäschestützen gezogenen Leinen. Koserower Frauen, bekleidet mit Kopftüchern, weißen und bunten Schürzen über langen Röcken, ließen auf einer Waschstraße von sieben Stationen die damalige Zeremonie wie etwa das Wäschesortieren, Einweichen, Spülen, Stärken und Wringen, wieder aufleben.

Die typisch alten Zinkwannen waren zu bestaunen, Schüsseln mit Waschlauge und Kernseife, Waschbretter, Holzkellen für die heiße Lauge, zudem eine Mangel und sogar ein alter Heizkessel wurden wieder flott gemacht für den Großwaschtag.

Nadine Riethdorf von der Kurverwaltung sprach mit Recht von einem „kleinen, süßen Fest“, das Koserower Frauen, „die Lust und Laune dafür haben“, nun schon zum dritten Mal vorbereiteten und feierten.

Stefan Brümmer

Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Schweizer landen auf Usedom

An dieser Stelle wird es heute international. Wir beginnen mit einem Sprachtest. Wissen Sie, was ich mit einem Gröibschi, Gigetschi, Gürbschi, Güegi, Bätzi, Bitzgi, ...

03.06.2017

Bekannter Freester setzt in seinem Heimatdorf auf Tradition / Den Auftrag erteilte er an Klaus-Dieter Mann aus Hohendorf

03.06.2017

Die meisten Jobs gibt es im öffentlichen und sozialen Sektor / Autorenkollektiv der Hochschule Stralsund beleuchtet in einem Buch Leben und Arbeiten in der Region

03.06.2017
Anzeige