Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
„Grüsse“ aus der DDR: Die Suche geht weiter

Bansin/Leipzig „Grüsse“ aus der DDR: Die Suche geht weiter

Leipziger geben ihrer Heimatzeitung mehrere Hinweise auf den Besitzer des Telefonanschlusses

Bansin/Leipzig. In der Ausgabe vom vergangenen Mittwoch hatte die OSTSEE–ZEITUNG über ein ganz besonderes Stück Strandgut berichtet. Der Bericht wurde aus gutem Grund auch in der Leipziger Volkszeitung (LVZ) abgedruckt: Eine Glasflasche, die von Sturmtief Axel an den Bansiner Strand gespült wurde, gefunden von der Fotografenmeisterin Gabriela Messlin. Das wirklich Besondere war jedoch der Inhalt jener Flasche: Ein Zettel, vom Zahn der Zeit gezeichnet, auf dem aber wenigstens noch ein kleiner Teil gut lesbar war: „Grüsse aus Leipzig über Loppe/Ostsee - Tel.

46184“. Die LVZ bat ihre Leser um Mithilfe bei der Suche nach dem Urheber der Nachricht – und erhielt noch am selben Tag mehrere Zuschriften, die in eine vielversprechende Richtung wiesen.

So wurden mehrere alte Telefonbücher auf der Suche nach besagter Nummer durchforstet. Diese Recherchearbeit förderte drei ehemalige Besitzer zutage. Von Corinne Schulze, die über das Archiv der Deutschen Nationalbibliothek ein Leipziger Telefonbuch von 1980 durchsuchte, wurde die Nummer im Kleingerätelager des Bau- und Montagekombinats Süd VEB lokalisiert. Genaue Adresse: Reineckestraße 32.

„Vielleicht waren es Urlauber einer betrieblichen Urlaubseinrichtung?“, schrieb sie in ihrer E-Mail. Den selben Hinweis, allerdings aus dem Jahr 1976, spielte der LVZ Wolfgang Heilemann zu.

Detlef Freund, Rentner aus Machern, konnte die Redaktion mit gleich zwei Hinweisen beliefern. Er habe seine alten Telefonbücher vor einigen Jahren einmal digitalisiert, weshalb die Suche nach der Nummer nur wenige Klicks erfordert hätte. Das erste Ergebnis, gefunden in einem Telefonbuch von 1955, verweist auf einen Herrn Manfred Lässig, wohnhaft in der Rückmarsdorfer Straße 33. Das zweite stammt aus den Gelben Seiten von 1971 und nennt als Besitzerin der Nummer Dr. med. Gerlinde Schmidt, mit der die LVZ-Kollegen bereits Kontakt aufnehmen konnten. Die Verwunderung über unseren Anruf war groß und Frau Schmidt konnte die Adresse, die dem Telefonbucheintrag anhing, bestätigen: „Da habe ich damals gewohnt und die Nummer kommt mir bekannt vor. Wir waren auch öfter an der Ostsee, ich kann mich aber an keine Flaschenpost erinnern.“ Nun will sie sich in ihrem Bekanntenkreis erkundigen.

Die Kollegen der Leipziger Volkszeitung bleiben dran und bitten ihre Leser um weitere Hinweise. Christian Neffe

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bansin /Leipzig

Jüngstes Sturmtief spült Flaschenpost an den Bansiner Strand

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.