Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Hafengesellschaft soll Südhafen künftig betreiben
Vorpommern Usedom Hafengesellschaft soll Südhafen künftig betreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 07.12.2017
Geht es nach dem Willen der Stadt Wolgast, soll die Hafengesellschaft künftig den Südhafen betreiben. Quelle: Foto: Tilo Wallrodt

Die Stadt Wolgast will den Betrieb des Südhafens künftig komplett in die Hände der Wolgaster Hafengesellschaft (WHG) legen. Heute befasst sich der Ausschuss für Bauen, Wirtschaft, Verkehr und Umwelt mit dem Thema. Laut Bürgermeister Stefan Weigler (parteilos) geht es darum, weitere Geschäftsfelder für die WHG zu eröffnen, um deren Konsolidierung zu beschleunigen.

Bisher kümmert sich das Hafenamt der Stadt um den Südhafen. Künftig soll dann die WHG, die seit geraumer Zeit ohnehin im Südhafen ansässig ist, zum Beispiel Hafengebühren kassieren, die Verkehrssicherheit und den Winterdienst sicherstellen und Kleinstreparaturen veranlassen. Finanziert würden diese Aufgaben wiederum aus den Hafengebühren, so Weigler.

Wie berichtet, befindet sich die WHG seit längerer Zeit wegen rückläufiger Umschlagzahlen in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage. Um die Gesellschaft zu retten, wechselten zu Jahresbeginn mehrere Mitarbeiter zur kommunalen WoWi Immobilien und Dienstleistungs GmbH, um seitdem nur noch bei Bedarf für die WHG zu arbeiten. Aktuell, so Weigler, seien bei der WHG sieben Mitarbeiter angestellt, davon vier geringfügig Beschäftigte. Im Mai 2019 gehe der Geschäftsführer Hellmut Heinz in den Ruhestand. Einen hauptamtlichen WHG-Geschäftsführer werde es fortan nicht mehr geben, was ebenfalls zur wirtschaftlichen Gesundung des Unternehmens beitragen werde.

„Wir gehen also den Weg der Konsolidierung der Hafengesellschaft weiter“, bekräftigt Weigler und fügt hinzu, dass es 2017 voraussichtlich keinen negativen Jahresabschluss mehr geben werde. Laut Auskunft von Geschäftsführer Heinz werde in diesem Jahr ein Umschlag von etwa 200000 Tonnen erreicht. Im vorigen Jahr seien 184000 Tonnen Güter umgeschlagen worden.

ts

Mehr zum Thema

Rahmen, Räder und Schaltung mögen einige beim Fahrradkauf noch auf dem Zettel haben. Aber auch die Pedale spielen eine wichtige Rolle. Die Auswahl reicht vom einfachen Modell bis zum Leistungsmessgerät.

05.12.2017

Bis auf mittelschwere und starke Bremsmanöver lassen sich viele E-Autos wie Autoscooter allein mit Gaspedal fahren. Ein Modell hält sogar bei starkem Gefälle ohne Bremse. Hersteller versprechen Komfort und Effizienz - wo stecken die Risiken?

05.12.2017

Nirgendwo in Deutschland hat es die Bahn so krachen lassen wie im Thüringer Wald: 22 Tunnel wurden für die Sprinter-Trasse von Berlin nach München durch das Mittelgebirge gesprengt. Nun geht die Strecke in Betrieb - aber Baustellen bleiben.

05.12.2017

Verkehrsbetrieb Greifswald will mit Partnern lukratives Angebot schaffen

07.12.2017
Usedom Heino und Angelika Prüfert - Feuchte Werkstatt bereitet Sorgen

Spenden der OZ-Weihnachtsaktion für Projekte des Albert-Schweitzer-Familienwerkes

07.12.2017

Zahlreiche Veranstaltungen auf Usedom und dem Festland stimmen am 2. Adventswochenende auf die baldigen Festtage ein

07.12.2017
Anzeige