Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Großfeuer im Industriegebiet in der Stadt Usedom
Vorpommern Usedom Großfeuer im Industriegebiet in der Stadt Usedom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 02.12.2018
Nach etwa einer Stunde hatten die 25 Kameraden der umliegenden Feuerwehren den Brand unter Kontrolle. Quelle: Henrik Nitzsche
Usedom

Am späten Samstagabend kam es im Industriegebiet der Stadt Usedom aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand eines Gebäudes. Die Feuerwehren wurden gegen 22.45 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr brannte der Dachstuhl eines leerstehenden, ehemals landwirtschaftlich genutzten Gebäudes einer Hamburger Agrar GmbH in voller Ausdehnung. Die Löscharbeiten der eingesetzten Feuerwehren Usedom, Stolpe und Warthe/Rankwitz dauerten etwa 2,5 Stunden. Um den Brand zu löschen, wurde Löschschaum eingesetzt. Der Dachstuhl des etwa 20 Meter mal 10 Meter großen Flachbaus wurde durch das Feuer völlig zerstört. Vom Gebäude stehen lediglich noch die Grundmauern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen können telefonisch unter 038378/2790 oder mit Hilfe der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de Hinweise geben und die Kriminalpolizei bei der Aufklärung unterstützen. Der Schaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Durch den Einsatz der Feuerwehren konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude verhindert werden. Personen befanden sich zu keiner Zeit in Gefahr.

Samstagnacht: 25 Kräfte kämpften gegen den Brand

Hannes Ewert

2018 war das beste Jahr für die Vermieter in Karlshagen im Bereich der Anreisen als auch in den Übernachtungen. Der heiße Sommer bescherte dem Ostseebad bei Tagesbesuchern ein Plus von 11 000.

01.12.2018

Claudia Pautz will den Menschen durch soziale Medien und ihr Magazin die Schönheit ihrer geliebten Insel vor Augen führen. Aber sie übt auch Kritik am Massentourismus und dem Müllproblem an Neujahr.

03.12.2018

Knapp vier Millionen Euro will der Eigenbetrieb der Kaiserbäder im nächsten Jahr investieren. Ob der Wirtschaftsplan allerdings so umzusetzen ist, hängt von der Kalkulation der Kurtaxe ab.

01.12.2018