Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Heberlein-Schüler punkten mit Garten-Projekt
Vorpommern Usedom Heberlein-Schüler punkten mit Garten-Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:32 10.06.2016

Die Wolgaster Regionalschule Heberlein hat mit der Auszeichnung als „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ ihr besonderes Profil erneut unter Beweis gestellt. Die internationale Ehrung wird Schulen zuteil, die sich mit einem Bildungsprojekt zur nachhaltigen Entwicklung beworben haben. In Deutschland nahmen 980 Schulen aus zehn Bundesländern an der Ausschreibung teil. Die Auszeichnung in MV erfolgte Anfang Juni im Landeszentrum für erneuerbare Energien in Neustrelitz.

In Wolgast befassten sich Schüler der 7. bis 10. Klassen im Wahlpflichtkurs Gartenbau/Grüne Schule seit Februar mit einem Projekt zur Herstellung und Nutzung von Terra Preta-Erde. Unter Anleitung des Baubiologen Klaus Kretschmer aus Wolgast bauten sie im Schulgarten ein spezielles, von einer Holzschalung umfasstes Hochbeet. Dieses besteht aus verschiedenen Schichten, die unter anderem für eine Belüftung und dafür sorgen, dass sich in dem mit Terra Preta angereicherten Substrat zum Beispiel reichlich Regenwürmer und Mikroorganismen ansiedeln.

Terra Preta – eine Mixtur aus Pflanzen- und Holzkohle, Dung und Küchenabfällen – gilt als ein idealer Nährboden für Pflanzen. „Uns geht es um eine nachhaltige Bodenbewirtschaftung, wobei wir die Terra Preta-Erde in die Bearbeitung unserer anderen Beete einbinden wollen“, so Lehrerin Bettina John. Auch im interkulturellen Garten in Wolgast-Nord sind die Heberlein-Schüler aktiv. Die Wolgaster Regionalschule bewarb sich bereits zum achten Mal erfolgreich um den Titel Umweltschule und erhielt auch eine Urkunde und das begehrte Banner.

Tom Schröter

Die Bücherecke in „Kelchs Fischrestaurant“ stiftet Urlauber zu Geld- und Buchspenden an

10.06.2016

Heute kommen die Oldtimerfans nach Kamminke

10.06.2016

Aktion „Offene Gärten“ am Wochenende in MV: Neebergerin Margret Schreiber-Gorny lädt in ihren Feng Shui Garten ein

10.06.2016
Anzeige