Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Heringsdorf ehrt engagierte Ehrenamtler
Vorpommern Usedom Heringsdorf ehrt engagierte Ehrenamtler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.12.2017
Die Ausgezeichneten im Kreise von Bürgermeister Lars Petersen (l.) und Gemeindevertretervorsteher Joachim Saupe (r.). Quelle: Foto: Henrik Nitzsche
Heringsdorf

Eine verfrühte Bescherung gab es am Sonnabendvormittag in der Heringsdorfer Villa Irmgard. Die Gemeinde hatte zu dem kleinen Empfang, der vom Usedomer Geiger Marcin Dilling umrahmt wurde, eingeladen, um Bürgern Dank zu sagen für ehrenamtliches und berufliches Engagement. „Inzwischen hat das Ehrenamt ja leider schon den Charakter des Selbstverständlichen bekommen. Dass das sehr viel Arbeit macht, sehen viele gar nicht mehr“, sagte Heringsdorfs Bürgermeister Lars Petersen. Der unentgeltliche Einsatz ziehe sich durch alle gesellschaftlichen Bereiche, wie Petersen betont. „Ich denke da beispielsweise an den Sport, Soziales, Feuerwehr, Kirche und Hospizarbeit.“

Unter den Ausgezeichneten waren auch Ruth Wilms und Margarete Trotz, die viele Jahre aktiv im Hundesportverein „Nord-Ost“ Bansin mitgewirkt haben. Ruth Wilms ist sogar das letzte noch lebende Gründungsmitglied aus dem Jahre 1957. „Ich habe inzwischen meinen neunten Schäferhund. Die Ausbildung war aber nie so mein Ding. Ich mochte einfach die Geselligkeit und den Austausch“, meint die 87-Jährige, die 60 Jahre im Verein war.

Auf 40 Jahre kommt ihre Mitstreiterin Margarete Trotz. Die 88-jährige Heringsdorferin, die in ihrer Laufbahn mehrere Rottweiler ausbildete, mochte vor allem den großen Zusammenhalt. „Der Sport ist auch viel Spaß. Ich freue mich über die Ehrung, die ich stellvertretend für den Verein sehe“, sagt Margarete Trotz.

Während die Gemeinde die Kandidaten für besondere Leistungen vorgeschlagen hatte, wurden die Ehrenamtler von den Vereinen ins Rennen geschickt. So wie Karin Koenig, die sich seit vielen Jahren für die Arbeiterwohlfahrt engagiert. Auch sie bekam eine Ehrentafel der Gemeinde, einen Gutschein sowie einen handgemalten Kalender von Sabine Hagemann. Dass seit geraumer Zeit die Ahlbecker Pommernhalle einmal im Jahr zum Zentrum des beruflichen Nachwuchses wird, ist Kai Kruse vom gleichnamigen Ahlbecker Autohaus zu verdanken. Seit knapp 20 Jahren organisiert der Unternehmer gemeinsam mit der Europaschule die Azubibörse – auch dafür gab es ein dickes Dankeschön.

Mit dem sportlichen Nachwuchs unterwegs waren am Samstag Mike Blobel vom HSV Insel Usedom und Henry Albrecht vom REV Insel Usedom. Genau deshalb sollten sie eigentlich geehrt werden. Bürgermeister Petersen versprach aber, dies nachzuholen.

Außerdem kündigte das Gemeindeoberhaupt an, dass die finanzielle Unterstützung der Gemeinde für die Vereine im kommenden Jahr aufgestockt werden soll. „Im Haushalt wollen wir statt 20 000 Euro im nächsten Jahr 30 000 Euro für die Vereine einplanen.“

Die Geehrten

Ehrenamt

Henry Albrecht (REV Insel Usedom)

Karin Koenig (AWO)

Horst Rossow (Kulturbund)

Gert Nitzsche (Skatklub 73 Bansin)

Gisela Schmidt (Verein Osteoporose)

Margarete Trotz

Ruth Wilms (beide Hundesportverein Nord-Ost Bansin)

Mike Blobel (HSV Insel Usedom)

Persönlicher Dank

André Domke (Unternehmer des Jahres)

Alex Mannherz (10 Jahre; erfolgreich beim bundesweiten Pangea-Mathewettbewerb)

Berufliche Leistung

Kai Kruse aus Ahlbeck vom Autohaus Kruse

Tom Wickboldt

(Sternekoch)

Henrik Nitzsche

In mindestens 69 Filmen wirkte Reginald Pasch mit. Hier ein Auszug: 1912: „Wenn die Maske fällt“ 1915: „Drei Väter – ein Sohn“ 1916: „Die Reise ins Jenseits“ ...

11.12.2017

Heringsdorfer Promenadenhotel bekommt Plakette für weitere drei Jahre / Kritik am langsamen Wlan

11.12.2017

Gastronom beklagt Fachkräftemangel / André Domke übernimmt Ahlbecker Grenzgaststätte

11.12.2017
Anzeige