Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Hilfe für Eichhörnchen in Not
Vorpommern Usedom Hilfe für Eichhörnchen in Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 12.03.2018
Marina Cöster bestückt in ihrem Eichhörnchen-Zimmer im Keller ihres Hauses einen Fütterungskasten. Quelle: Henrik Nitzsche
Anzeige
Zinnowitz

Sie sind krank und in Not - Eichhörnchen. Marina Cöster von der Eichhörnchen-Auffangstation in Zinnowitz kümmert sich um die kleinen Kletterkünstler. Unterstützt wird die 53-Jährige bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit vom Verein Eichhörnchen Notruf, der bundesweit 150 Stationen betreibt.

Marina Cöster betreut die Tiere von der Erstversorgung bis zur Auswilderung. Hierfür hat sie in ihrem Haus ein großes Hörnchenzimmer mit angrenzender Außenvoliere eingerichtet. Von dort haben die Tiere einen gefahrlosen Zugang zum Wald.

Von Januar bis September kommen Eichhörnchenbabys zur Welt – sie bleiben bis zu vier Monate bei den Eltern. Um Futter für den Nachwuchs zu finden, müssen Eichhörnchen-Eltern weite Wege auf sich nehmen. Oft führen diese über stark befahrene Straßen. Wenn die Eltern überfahren oder verletzt werden, bleiben die Jungen zurück. Damit sie überleben, sind sie auf Hilfe angewiesen. Im vergangenen Jahr wurden 900 Eichhörnchen beim Notruf-Verein abgegeben.

Erreichbar ist der Verein unter der bundesweiten Notrufnummer: 0700/20020012

Nitzsche Henrik

Kreisligist bezwingt den VSV Lassan mit 3:1.

12.03.2018

Rot-Weiß besiegt Traktor in der Fußball-Kreisoberliga mit 7:0.

12.03.2018

Zwei junge Berliner, die am Wochenende auf dem Wolgaster Bahnhof einen abgestellten Triebwagen der UBB mit Graffiti besprühten, konnten von Beamten der Bundespolizei festgenommen werden.

12.03.2018
Anzeige