Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Hingucker mit Strandkorb und Kettenkarussell
Vorpommern Usedom Hingucker mit Strandkorb und Kettenkarussell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.08.2018
Der neu gestaltete Abschnitt neben der Seebrücke. Quelle: Foto: H. Nitzsche
Heringsdorf

Neuer Hingucker auf Heringsdorfs Promenade: Nach rund vier Monaten Bauzeit konnte nun eine seit Jahren unansehnliche Kahlstelle der Kaiserbäderpromenade neben der Seebrücke in Heringsdorf als neues Schmuckstück übergeben werden. Im Auftrag der R&V Lebensversicherung AG als Eigentümer wurden rund 200 000 Euro investiert, wie Lothar Meinhardt vom Büro Hanseplanung Greifswald betont.

Die Nebenpromenade mit ihren Pflanzbereichen erhielt eine direkte Anbindung zur Terrasse der Seebrücke. Dabei wurde der „größte Strandkorb Europas“ und ein historisches Kettenkarussell mit Bedacht in die schmucke Grünfläche eingebunden. „Damit die Gäste auch weiter gute Schnappschüsse vom Strandkorb machen können, haben wir extra eine Fotofläche angelegt.“ Für die Besucher gibt es nun die Möglichkeit, die Geschäfte auf der Seebrücke von der etwas ruhigeren Seite zu betreten. Alles glatt lief während der Bauphase dennoch nicht: „Probleme gab es durch Hinterlassenschaften in Form von Kranfundamenten aus der Zeit des Baus der Seebrücke. Diese Betonblöcke wurden damals einfach in der Erde versteckt und bereiteten uns nun erhebliche Sorgen“, wie Meinhardt betont.

Im Juli wurde bereits der Ahlbecker Promenadenabschnitt „Ostende“ nach einer Umgestaltung übergeben. Hier wurden 110 000 Euro investiert.

hni

Kerstin Kassner und ihrem Mann wird der Betrieb zu aufwändig / Erstes Gebot liegt bei 395 000 Euro

13.08.2018

Grund: Auflagen und gestiegene Baukosten / Mehr Fördermittel nötig

13.08.2018
Usedom Strandkonzerte, Linedance, Dorffest: Am Wochenende war viel los in der Region - Barfuß an sieben Orten: Singen und Tanzen im Sand

Idee der Kaiserbäder kommt gut an / Hunderte Gäste beim Line Dance in Benz

13.08.2018