Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Hochuferweg noch gesperrt
Vorpommern Usedom Hochuferweg noch gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:34 19.07.2018
Arbeiter waren in den vergangenen Monaten damit beschäftigt, den Weg zwischen den Fischerhütten und dem Zeltplatz herzurichten. Quelle: Foto: He
Zempin

Der neugestaltete Hochuferweg von Zempin steht kurz vor der Fertigstellung. Durch die Sturmflut im Januar 2017 brachen große Teile des Weges ab. Wie Bürgermeister Werner Schön in dieser Woche informierte, fehlen jetzt nur noch die Beleuchtung und die Wasserversorgung für ein am Weg befindliches Toilettenhäuschen. Über gesonderte Anträge bei der Forst soll schnellstmöglich versucht werden, eine Wasserleitung zu legen. Sanddornbüsche am Rand des Weges sollen aufgrund der derzeitigen Vegetation erst im Herbst gepflanzt werden.

Die Treppe, die vom Hochuferweg hinunter zum Strand führt, soll weiterhin gesperrt bleiben. „Wir finden derzeit keine geeignete Firma, die die Treppe instand setzen kann. Mit eigenen Kräften ist das nicht möglich, da viel am Sockel der Treppe gemacht werden muss“, erklärt er. Voraussichtlich soll die Treppe im Herbst repariert werden. In der Vergangenheit sahen Werner Schön, als auch Einwohner des Ortes, dass immer wieder Strandbesucher über die neue aufgeschüttete Düne gehen. Ein Patentrezept, dass diese unerlaubten Wanderungen unterbindet, gibt es allerdings nicht.

Einen konkreten Eröffnungstermin für den Weg gibt es allerdings noch nicht. Die Gemeinde möchte rechtzeitig informieren.

he

Rund 8000 Sassnitzer stimmen bis Ende Oktober per Brief über die geplante Aussichtsplattform ab

19.07.2018

Meditationscoach Till Ahrens hat erstmals auf Usedom mit Schülern geübt. Die Insel sei wie dafür geschaffen, den Geist zu beruhigen, meint der Experte. Die Teilnehmer waren begeistert.

19.07.2018

Geschäftsführer Heinz-Egon Achterkerke: „Was am Usedomer Hafen entsteht, war bereits geregelt.“

19.07.2018