Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Initiative sammelt 15 000 Unterschriften für Klinikerhalt
Vorpommern Usedom Initiative sammelt 15 000 Unterschriften für Klinikerhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 11.02.2016
Seit dem 1. Februar ist die Kinderstation im Kreiskrankenhaus Wolgast geschlossen. Quelle: Elisabeth Woldt
Anzeige
Wolgast

Anderthalb Wochen nach der Schließung der Kinderstation im Krankenhaus Wolgast (Kreis Vorpommern-Greifswald) hat die Bürgerinitiative schon 15 380 Unterschriften von Wahlberechtigten aus Mecklenburg-Vorpommern für den Erhalt der Klinik gesammelt. Das bestätigte am Mittwoch die Vorsitzende der Initiative, Dr. Brigitte Würfel.

"Es ist toll, wie viele Menschen aus dem ganzen Bundesland sich schon beteiligt haben“, sagte die ehemalige Kinderärztin. „Wir machen jetzt noch bis zum 25. Februar weiter und fahren dann nach Schwerin, um die Unterschriften zu übergeben.“

Direkte Demokratie: Nach der Initiative kommt das Begehren

15 000 Unterschriften von Wahlberechtigten braucht in MV eine Volksinitiative laut Artikel 59 der Landesverfassung, um den Landtag zu zwingen, sich mit einem Thema zu beschäftigen. Wird eine Volksinitiative vom Landtag zurückgewiesen, so können die Vertreter der Initiative diese in ein Volksbegehren umwandeln – für den Erfolg sind jedoch 120 000 Unterschriften notwendig.

Nach einer Ablehnung des Begehrens durch den Landtag muss es zum Volksentscheid kommen.



Elisabeth Woldt

Fachkräfte aus dem Klinikum Wolgast wechseln in andere Einrichtungen / Initiative sammelt 15380 Unterschriften

11.02.2016

Die CDU-Bürgerschaftsfraktion hat die Einberufung einer Dringlichkeitssitzung der Bürgerschaft in der Hansestadt Greifswald beantragt.

11.02.2016

Die Mitglieder der Maler- und Lackiererinnungen Greifswald und Ostvorpommern haben eine gemeinsame Innung Greifswald-Ostvorpommern gegründet, nachdem sie sich einstimmig ...

11.02.2016
Anzeige