Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Institut für Plasmaphysik heimst hohe Ehrung ein

Greifswald Institut für Plasmaphysik heimst hohe Ehrung ein

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik wird mit der Rubenow-Medaille geehrt. Stellvertretend wird Prof.

Voriger Artikel
Unfall unterbricht Internetverbindung
Nächster Artikel
Lagerwechsel vor Kommunalwahl auf Usedom

Prof. Sibylle Günter

Greifswald. Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik wird mit der Rubenow-Medaille geehrt. Stellvertretend wird Prof. Dr. Sibylle Günter als Repräsentantin des Forschungsinstituts die höchste Auszeichnung der Stadt entgegennehmen. „Mit dem Max-Planck-Institut an der Spitze gehört Greifswald zu den wichtigen Standorten im internationalen Verbund der Kernfusionsforschung“, begründete Oberbürgermeister Dr. Arthur König die Entscheidung.

Forschungsziel des Instituts ist es, die physikalischen Grundlagen für ein Fusionskraftwerk zu entwickeln, das — ähnlich wie die Sonne — aus der Verschmelzung von Atomkernen Energie gewinnt. Noch in diesem Jahr wird der Aufbau des Wendelstein 7-X beendet. Prof. Günter will die beiden Institutsteile noch enger zusammenführen, um beide Großexperimente, die Garchinger Tokamak-Anlage und den 2015 in Betrieb gehenden Stellarator Wendelstein 7-X, bestmöglich zu nutzen.

Das IPP ist das einzige Institut, das beide Anlagentypen im Vergleich erforschen kann, um daraus das optimale Konzept für ein Kraftwerk zu entwickeln. Mit rund 480 Mitarbeitern gehört die Forschungseinrichtung zu den größten Arbeitgebern in Greifswald. 2017 soll der Standort Greifswald um ein BioPlasmaTechnikum erweitert werden.

Prof. Günter nimmt die Auszeichnung während des Stadtempfangs am 14. Mai in der Stadthalle Greifswald entgegen. Alljährlich würdigt Greifswald an diesem Tag, dem Datum der Verleihung des Stadtrechtes im Jahre 1250, außergewöhnliche Leistungen und hervorragendes ehrenamtliches Engagement für die Stadt.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist