Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Jugendliche mischen Stadtparlament auf
Vorpommern Usedom Jugendliche mischen Stadtparlament auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.04.2013
Usedom

So jung waren die Besucher noch nie: Das Parlament der Stadt Usedom sah sich am Donnerstagabend mit Fragen jugendlicher Bürger konfrontiert. „Wie will die Stadt den Weg zwischen Schule und Kindergarten umgestalten?“, wollte Ulrike Mathis wissen. Der Weg mache einen schlechten Eindruck auf Besucher. Mit fünf weiteren Mitgliedern des örtlichen Jugendclubs, sowie der Leiterin Tina Hartmann, machte sie sich auf den Weg zur Sitzung. Der Weg ist von Pappeln gesäumt, die Wurzeln drücken Platten nach oben — es gibt eine Menge Stolperfallen.

„Der Haushalt ist noch nicht beschlossen, aber der Weg steht ganz oben auf der Liste“, sagte Bürgermeister Jochen Storrer. Die Antwort enttäuschte zunächst, also schlug Adrian Siemer eine Spendenaktion vor, von den Jugendlichen ins Leben gerufen. Schon bei der Sitzung zuvor hatte der Elternrat der Stadt einem Arbeitseinsatz zugestimmt.

Ein großes Anliegen war auch die Beleuchtung. Tom Michalski wies auf das schlechte Licht am Fußgängerüberweg zur Schule hin, das gerade im Winter Fußgänger gefährde. Und Pauline Eggebrecht fragte, ob die Stadt eine Laterne an der Skaterbahn installieren könnte. Sie hatte mit den Inselwerken sogar einen Sponsor gefunden, der eine Straßenlaterne, die auf dem Bauhof liegt, reparieren würde. Die Stadt müsse nur die Laterne zur Verfügung stellen und für die Installation sorgen. Jochen Storrer schlug vor, darüber noch einmal nachzudenken. Denn im Sommer sei es lange hell und im Winter womöglich niemand an der Skaterbahn. Strom koste es die Stadt trotzdem. „Die Jugendlichen haben keine Forderungen für sich selbst, sondern für die Allgemeinheit gestellt. Das hat mich verblüfft“, sagt der jugendpolitische Sprecher der Insel-SPD, Bernd Meier. Er hofft, dass nun öfter junge Menschen den Weg ins Parlament finden. Bürgermeister Storrer freute sich über die Gäste und will sie ernst nehmen. Die Jugendlichen des Clubs wollen dranbleiben.

ibu

Frisch, flott und solide soll das neue Sprachrohr für Urlauberkids sein.

13.04.2013

Straßenbauamt Stralsund schließt bis Oktober Lücke im Radwegenetz. Auch Radlerpiste von Züssow nach Moeckow-Berg im Plan.

13.04.2013

Anklam / Wolgast — In der zurückliegenden Woche hat sich der Zuwachs an neuen Erdenbürgern überschaubar gestaltet.Im Ameos-Klinikum Anklam kam am 5. April Glenn Mathew Hensel (2730 g / 47 cm) aus Ferdinandshof zur Welt.

13.04.2013