Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Junge spuckt Blut: Klinik schickt ihn nach Greifswald
Vorpommern Usedom Junge spuckt Blut: Klinik schickt ihn nach Greifswald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 04.02.2016
Im Wolgaster Kreiskrankenhaus wurde in der Nacht zu Mittwoch ein sechs Jahre alter Junge weiter nach Greifswald geschickt. Sein Vater musste ihn fahren. Quelle: Tilo Wallrodt/archiv
Anzeige
Wolgast

Seit Montag ist die Kinderstation des Kreiskrankenhaus Wolgast (Kreis Vorpommern-Greifswald) geschlossen. Nun spüren die Bewohner die ersten Konsequenzen. Unternehmer Sebastian Jeschek aus Koserow musste in der Nacht zu Mittwoch sein Kind zur Behandlung ins Krankenhaus bringen. Vergebens – er wurde weiter nach Greifswald geschickt.

„Mein Sohn Diego hat sich einen Infekt geholt. Ein Magenvirus legte ihn lahm. Seit Mitternacht spuckte er, später nur noch Blut. Dann fuhren wir von Koserow ins Krankenhaus nach Wolgast“, berichtet er. Dort wurde die Lage des Jungen für stabil befunden, die anwesenden Ärzte schickten das Vater-Sohn-Gespann allerdings weiter in die Kinderstation – zur Auswahl standen Anklam und Greifswald. Sie entschieden sich für die letztere Variante.

“In Wolgast führen wir derzeit Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung. Das Ziel ist eine Kindernotdienstsprechstunde an der Klinik; mit Kinderärzten", sagt Geschäftsführer Frank Acker.



Hannes Ewert

Mehr zum Thema

Usedomer müssen nach dem Aus für die Abteilung in Wolgast mehr als 30 Kilometer längere Fahrten nach Greifswald oder Anklam in Kauf nehmen. Die Universitätsmedizin geht jetzt rechtlich gegen Seitenbetreiber wegen Falschmeldungen vor.

02.02.2016

Im Internet kursieren immer wieder Unwahrheiten über die medizinische Versorgung in der Region Greifswald. Jetzt hat die Unimedizin rechtliche Schritte eingeleitet.

02.02.2016

Da nachts um 4 Uhr kein Kinderarzt an Ort und Stelle war, begann für Sebastian Jeschek (40) aus Koserow eine stürmische Fahrt in die Universitätsstadt

04.02.2016

Die Biogasanlage in Welzin auf Usedom soll erweitert werden. Die Stadt ist gegen die Pläne, sie verschlechtern die Lebensqualität in ihrem Ortsteil.

03.02.2016

Bürgermeister kündigt Vorhaben an: Trinkwasserleitung, Fortsetzung der Schlosssanierung

03.02.2016

Zwei Greifswalder Absolventen haben in einem Buch auch die Geschichten vorpommerscher Persönlichkeiten erfasst

03.02.2016
Anzeige