Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Kaiserbad hat einen Klimabeirat
Vorpommern Usedom Kaiserbad hat einen Klimabeirat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 28.04.2016
Ein Thema des Klimabeirates sind erneuerbare Energien, die in den kommenden Jahren eine immer größere Rolle spielen werden. Damit verbunden wird auch die Anzahl der Windräder weiter zunehmen. Quelle: Norbert Fellechner
Anzeige
Heringsdorf

Am Mittwoch konstituierte sich der Heringsdorfer Klimabeirat. Die neun Gründungsmitglieder, allesamt Institutionen mit Bezug zu den Kaiserbädern, wählten Bürgermeister Lars Petersen zum Vorsitzenden. Aufgabe des Gremiums ist es, die Kommune bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes zu begleiten.

Dem Beirat gehören an: KaiserbäderTourismusService GmbH, Wohnungsgesellschaft, Forstamt Neu Pudagla, UBB, Naturpark, Wasser-Zweckverband, Evangelische Kirchengemeinde Heringsdorf-Bansin, Inselwerke und die Gemeindeverwaltung Heringsdorf.

Von Nitzsche, Henrik

Mehr zum Thema

Norbert Hofer gilt als das „freundliche Gesicht“ der rechten FPÖ - in der Sache ist der Burschenschafter aber voll auf Parteilinie. Nun könnte der 45-Jährige der jüngste Bundespräsident Österreichs werden.

25.04.2016

Die Rechtspopulisten in Österreich haben Geschichte geschrieben. Ihren Triumph bei der ersten Runde der Bundespräsidentenwahl wollen sie am 22. Mai krönen. Kommt es zu einer großen Anti-FPÖ-Koalition?

25.04.2016

Sein Sieg in New York hat Donald Trump noch mehr Selbstbewusstsein verschafft. Nun stehen wieder Vorwahlen an. Die Nervosität in Teilen der republikanischen Partei wächst.

26.04.2016

Um ein Viertel ist laut Polizeiinspektion Anklam die Zahl der Wohnungseinbrüche im Landkreis zurückgegangen. Im Jahr 2014 wurden noch 354 Fälle gezählt, im vergangenen Jahr waren es 265 Einbrüche in vorwiegend Einfamilienhäuser.

28.04.2016

Projekt „Klassik am Meer macht Schule“: Theatermacher und Zehntklässler lernen sich gegenseitig kennen

27.04.2016

Wenn Azubis Probleme in der Ausbildung haben, kann die Arbeitsagentur helfen. „Ausbildungsbegleitende Hilfen“ heißt die Förderleistung in der Fachsprache.

27.04.2016
Anzeige