Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Karlshagen: Landessieger mit Shakespeare
Vorpommern Usedom Karlshagen: Landessieger mit Shakespeare
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 26.04.2018
Acht der zehn Landessieger mit ihren Betreuern, den Pädagogen Ilona Wendorf (r.), Elena Schellner (2. v. r.) und Jonas Niemann (l.). Quelle: Foto: Dietrich Butenschön
Karlshagen

Dass sich Romeo und Julia bei Shakespeare nicht nur nicht „kriegen“, sondern dass die Geschichte zweier Liebender am Ende so tragisch ausgeht, das wollten zehn Schülerinnen und Schüler der Karlshagener Heine-Schule nicht einfach so stehen lassen. Kurzerhand veränderten sie die Handlung so, dass sie letztlich für Romeo und Julia positiv endet, und überhaupt veränderten sie die Story mit künstlerischer Freiheit noch an so mancher anderen Stelle. Und da sie ihr Stück in englischer Sprache (um-)geschrieben haben, verpassten sie ihm auch gleich noch den Namen „Amazing Grace“. Nicht nur der Text entstand in Eigenregie der Fünft- bis Achtklässler, sie studierten das Stück selbst ein, agierten als Darsteller, hatten für Kostüme und Dramaturgie gesorgt und das Ganze schließlich im schuleigenen Studio zu einem Video verarbeitet. Das alles ist in zweieinhalb Jahren schöpferischer Arbeit im Kurs „Role-Play“ im Rahmen des Ganztagsschulangebots entstanden. Bevor aber der erste Dreh stattfinden konnte, stand ganz am Anfang die Suche nach den Grundideen. Es kristallisierten sich schließlich die Themen „Freundschaft“, „Teenagerprobleme“ sowie „Haustiere und Familie“ heraus.

Als alles im Kasten war, galt es natürlich zuallererst, den Mitschülern und den Lehrern das Werk zu präsentieren und sie von seinen Qualitäten zu überzeugen. Die Reaktionen übertrafen alle Erwartungen – da konnte die Jury beim Landesausscheid im Bundeswettbewerb „Fremdsprache“ eigentlich gar nicht mehr anders, als ebenfalls mit einem Preis für die Karlshagener auf die Vorstellung des Stückes zu antworten. Dass es aber gleich der erste Preis sein würde, hatten die Mädchen und Jungen und die sie betreuenden Pädagogen wohl kaum erwartet. Mit dieser Ehrung verbunden ist nun die Teilnahme am Bundes-Finale, das ebenfalls in Schwerin ausgetragen wird.

Für Schulleiterin Marlies Schönberg ist dieser Erfolg der kleinen Truppe um die Lehrer Elena Schellner und Jonas Niemann, die von ihrer Kollegin Ilona Wendorf technisch unterstützt wurden, auch ein Ergebnis der zielstrebigen Arbeit im Fremdsprachenunterricht. Derzeit gibt es Unterricht und Kurse in Englisch, Russisch, Französisch und Polnisch, ab dem kommenden Jahr soll sogar in den Klassenstufen 1 und 2 mit Englisch-Unterricht begonnen werden, um „erst einmal in spielerischer und lockerer Form“, wie die Schulleiterin betont, Vorarbeiten für den in der 3. Klasse beginnenden systematischen Unterricht zu leisten.

Und wer sind denn nun die Mädchen und Jungen, die mit ihrem Stück „Amazing Grace“ Shakespeare Konkurrenz machen? Von Leni Nehls, Julie Adam, Pauline Freise, Kyra Mantey, Nele Löffler, Pauline Süß, Maximilian Reinschmiedt, Paul Bäßler, Finn Malte Wunderwald und Slyar Heinze dürfte, so lange sie noch in diesem Kurs zusammenwirken, noch manche positive Überraschung zu erwarten sein.

Dietrich Butenschön

Amelie Pazer soll das Ostseebad mit Kinderaugen sehen und aktiv mitgestalten / Emma Frost gibt ihren Posten ab

26.04.2018

Die Landesregierung will nun helfen / Inhaber Steffen Schultze hofft, dass er nicht schließen muss

26.04.2018

Der Ahlbecker Kai Kruse setzt auf Ausbildung, um Personal-Engpässen zu entgegnen / Andere Firmen ziehen mit / Große Lehrstellenbörse geplant

26.04.2018
Anzeige