Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Katastrophe: Straße von Suckow nach Dewichow
Vorpommern Usedom Katastrophe: Straße von Suckow nach Dewichow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.06.2016

Bürgermeister Bernd Meier hat einen Brandbrief an den Kreis geschrieben, in dem er auf den schlechten Zustand der Kreisstraße von Suckow in Richtung Dewichow hinweist. Die Straße sei einst für Pferd und Wagen, nicht aber für ein so hohes Verkehrsaufkommen wie jetzt gebaut worden und müsste zeitnah zumindest repariert werden. Die Straße werde zunehmend als Entlastungsstrecke benutzt, wenn sich der Verkehr auf der B 110 wieder einmal staut.

Die Gemeinde selbst plant eine Baumaßnahme in der Mellenthiner Dorfstraße, wo die Bordsteine zum Teil sehr hoch liegen, was für ältere Bürger und Radfahrer ein Problem darstellt. „Aus finanziellen Gründen müssen wir die Maßnahme leider stückeln. Die Hälfte der Investitionssumme ist jedoch im Haushalt eingestellt.“

Ordentlich ins Geld geht gleichfalls die Verbesserung der Straßenbeleuchtung, weshalb es auch hier nur schrittweise vorangehen werde. Gemeindevertreter Rene Martens hat als ausgewiesener Fachmann ausgerechnet, dass für Dewichow und Morgenitz ein Wechsel auf Sparlampen die beste Lösung wäre, wohingegen in Mellenthin ein grundsätzliches Umstellen auf LED zu bevorzugen sei. Mitte Juni gibt es dazu ein Treffen mit einem Leuchtenhersteller. Dann soll die Förderfähigkeit der Investition geprüft werden.

ina

Margit Burow-Streufert: Und wenn die Jugendlichen dann vor lauter Langeweile wieder in der Innenstadt rumhängen und Lärm machen, dann wird auf sie geschimpft.

02.06.2016

Morgen wird um 19 Uhr in der Südkapelle der Wolgaster St. Petri-Kirche zur Buchlesung eingeladen.

02.06.2016

Zu Wochenbeginn wurden Rampen abgebaut / Jugendliche sollen nun nach Koserow fahren / Verschenken der Teile wirft haushaltsrechtliche Fragen auf

02.06.2016
Anzeige